Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterbodenbeleuchtung

Stand: 30.11.2012

Die Unterbodenbeleuchtung ist ein Teil der Beleuchtung, welche an ausländischen, insbesondere an amerikanischen, Lkw angebracht wird.

Diese Beleuchtung ist im Allgemeinen nicht zum Zwecke der Verkehrssicherheit gedacht, sondern dient, insbesondere in Amerika vor allem auch Reklamezwecken. Amerikanische Lkw sind teilweise mit riesigen Mengen Lampen bestückt, die letztlich den Eindruck eines Filmrequisits machen.

In Deutschland ist derartige Beleuchtung, insbesondere auch Unterbodenbeleuchtung, nach § 49a StVZO (Straßenverkehrszulassungsverordnung) nicht erlaubt, wenn auch in der deutschen Tuningszene beliebt. Gründe für das Verbot sind, dass das Signalbild des Kraftfahrzeugs dadurch verändert wird und dass andere Verkehrsteilnehmer irritiert werden, besonders durch Reflexionen dieses Lichts auf regennassen Fahrbahnen.

Unzulässig ist auch eine Reklamebeleuchtung an Kraftfahrzeugen, abgesehen von der Beleuchtung von Taxischildern gem. § 26 Abs. 1 Nr. 2 Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr.
Ebenfalls unzulässig sind beleuchtete Miniaturweihnachtsbäumchen an Kraftfahrzeugen, verzierende Leuchten hinter der Windschutzscheibe (OLG Braunschweig VRS 84, 237), die Anbringung eines sog. Lauflichts am Kühlergrill (OLG Zweibrücken DAR 91, 228).

Werden lichttechnische Einrichtungen verwendet, die für zulässig erklärt worden sind, so müssen diese gem. § 49a Abs. 1 Satz 3 StVZO ständig betriebsbereit sein (OLG Celle VRS 56, 137).

Viele Fragen zum Thema Unterbodenbeleuchtung lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten klären. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell erforderliche Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterbodenbeleuchtung
Konsequenzen einer vergessenen Abmeldung
Nutzung einer Lenkradfernbedienung für Smartphone?
Eingeschränktes Halteverbot - Bußgeld über 40 Euro erhalten
Parkscheibe auf Beifahrersitz - Bußgeld
Umschreibung des Führerscheins ins Ausland und zurück
Verwaltungs- und versicherungstechnische Fragen bei Versetzungen ins Ausland
Verjährung eines Bußgeldbescheids

Interessante Beiträge zu Unterbodenbeleuchtung
Warnwestenpflicht ab dem 1. Juli 2014
Helmpflicht eines Radfahrers
Radfahrer am Kreisverkehr
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-577
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Abmeldebescheinigung | Abmeldung | Beschilderung | Betriebserlaubnis | Bundeszentralregister | Kfz Ummeldung | Kfz-Ummeldung | Kfz-Zulassung | Stilllegung | Straßenverkehrsordnung | Straßenverkehrszulassungsordnung | Ummeldefrist | Ummeldepflicht | Umschreibung | Wiederzulassung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-577
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen