Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Teilschuld

Stand: 13.04.2016

Von einer Teilschuld spricht man unter anderem dann, wenn an einem Unfallereignis, der häufigste Fall ist der klassische Verkehrsunfall, die alleinige Schuld nicht bei einem Beteiligten zu finden ist, sondern alle Unfallbeteiligten sich in irgend einer Art und Weise eine Mitwirkung am Unfall zurechnen lassen müssen.

Die Teilschuld führt sodann dazu, dass jeder Beteiligte eine gewisse Schadensquote des Schadens tragen muss. Hierbei ist zu beachten, dass jeweils nach dem Grad der Teilschuld, der quotale Anteil des gegnerischen Schadens getragen werden muss, also nicht etwa bei Haftungsteilung jede Seite ihren Schaden selber trägt. Dies kann, bei unterschiedlichen Schadenshöhen, trotz Haftungsteilung zu deutlich unterschiedlichen Haftungssummen führen. Oftmals wird von der Versicherung des Schädigers zunächst eine Teilschuld angenommen, welche sich dann im folgenden Haftungsprozess als nicht haltbar herausstellt. Die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne in Fragen der Teilschuld, insbesondere ob eine solche angenommen werden muss oder aber, welche Höhe nach der Rechtsprechung angemessen erscheint.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Teilschuld
Rufschädigung über das Internet
Unfallgegner räumt Schuld zunächst ein - später zahlt Versicherung nur 50% des Schadens
Hausverwaltungstätigkeit - Schadensersatz wegen Sorgfaltspflichtverletzung?

Interessante Beiträge zu Teilschuld
Haftung für Fouls in einem Fußballspiel
Schuldfrage bei Auffahrunfall nach abruptem Spurwechsel
Kein Schadensersatz nach Sturz eines Krankenhauspatienten
Inlineskaterin prallt mit Auto zusammen - wer ist schuld?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.820 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-209
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Fahrerflucht | Fahrverbot | Halterhaftung | Kennzeichenmissbrauch | Mitwirkung | Parkschaden | Schleudertrauma | Schuldfrage | Steinschlag | Unfall | Verkehrsunfall | Haarwild

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-209
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen