Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Tachoscheibe

Stand: 22.07.2014

Wie vieles im Straßenverkehr sind auch die Vorschriften über die Lenk- und Ruhezeiten für LKW- und Omnisbusfahrer auf europäischer Ebene in Form einer Verordnung geregelt.

Hierbei handelt es sich um die Fahrpersonalverordnung sowie um die Verordnung (EWG) Nr. 3821/85. Kontrollierbar ist die Lenkzeit an der Tachoscheibe (Fahrtenschreiber). Die Verwendung der Tachoscheibe ist obligatorisch. Die Scheiben sind fahrerbezogen, d.h. bei Fahrerwechsel sind die Scheiben entsprechend zu wechseln. Bei Polizeikontrollen sind die Fahrer verpflichtet, die Tachoscheiben vorzuzeigen. Seit dem 01.01.2008 müssen die Nachweise für die Lenk- und Ruhezeiten für den jeweils laufenden Tag und für die unmittelbar vorangegangenen 28 Kalendertag mitgeführt werden. Für den Unternehmer gibt es zudem die Pflicht, die Dokumentationen außerhalb des Fahrzeuges mindestens ein Jahr lang aufzubewahren. Wichtig ist, dass sich aus anderen rechtlichen Gründen längere Aufbewahrungsfristen ergeben können.
Sofern Lenkzeitüberschreitungen festgestellt werden, stellt die Polizei die Tachoscheibe sicher bzw. beschlagnahmt sie, sofern die Herausgabe verweigert wird. Lenkzeitüberschreitungen werden regelmäßig mit Bußgeldern geahndet.

Fragen zu diesem Thema beantworten Ihnen im Rahmen eines telefonischen Beratungsgesprächs unsere in diesem Gebiet tätigen Rechtsanwälte.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Tachoscheibe
Schaden am Mietwagen - Polizeiklauseln im Vertrag und die Haftung des Mieters
Auf welche Normen stützt sich das Vorgehen von Ordnungsbeamten?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-112
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Auflastung | Busfahrergesetz | Busfahrzeiten | Busspur | Fahrtenschreiber | Fahrzeiten | Gesetzliche Ruhezeiten | Lenk und Ruhezeiten | Lenkzeit | Lenkzeiten | Lkw-Fahrzeiten | Mietwagen | Personenbeförderung | Personenbeförderungsgesetz | Sonntagsfahrverbot

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-112
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen