Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Promille

Stand: 11.05.2015

Der Begriff Promille ist rechtlich gesehen vor allem in den Bereich des Verkehrs- und Verkehrsstrafrechts einzuordnen.

Promille ist dabei lediglich eine Maßeinheit und bedeutet nichts anderes als ein tausendstel Liter. Hauptsächlich taucht der Begriff Promille im Zusammenhang mit Alkoholgenuss und Fahren von Kraftfahrzeugen auf. Zu unterscheiden ist je nach Promille-Grad, ob eine absolute (dann Straftat) oder relative Fahruntüchtigkeit vorliegt (dann Ordnungswidrigkeit). Hier sind maximal 0,5 Promille erlaubt. Der Unterschied liegt für den betroffenen Fahrer vor allem in der Folge. Während bei einer Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld von mehreren 100 Euro sowie einem Fahrverbot zu rechnen ist, ist bei einer Straftat mit einer harten Geld-oder Freiheitsstrafe zu rechnen. Hinzu kommt, dass gemäß Paragraph 69 StGB die Fahrerlaubnis zu entziehen und der Führerschein einzuziehen ist. Die Sperrfrist zur Neuerteilung einer Fahrerlaubnis darf dabei sechs Monate nicht unterschreiten. In der Probezeit wird ist eine Herabsetzung dieser Grenze gerade in der politischen Diskussion. Diese Probezeit beträgt nach heutigem Recht inzwischen zwei Jahre und wird unter bestimmten Bedingungen auf vier Jahre verlängert.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Promille
Führerschein wurde in Polen eingezogen
Nachträglicher Entzug der Fahrerlaubnis bei Einspruch?
MPU wegen Fahren unter Alkoholeinfluss
Sachbeschädigung während eines Rauschzustandes mit nachfolgender Körperverletzung
Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung
Welche Strafe droht bei einem Unfall unter Alkoholeinfluss?
Mit Alkohol am Steuer erwischt - Welche Strafen sind zu befürchten?

Interessante Beiträge zu Promille
Obliegenheitsverletzung im Versicherungsrecht
Müssen E-Bike-Fahrer die 0,5-Promillegrenze beachten?
Verkürztes Fahrverbot - wenn Richter Milde walten lassen
Promille-Grenze für Rollstuhlfahrer
Kein Fahrradfahrverbot trotz 2,33 Promille
Betrunkenem Fahrradfahrer wird die Berufsfahrerlaubnis entzogen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.506 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Das Beratungsgespräch war sehr nett und hilfreich. Ra Uwe Breitenbach ist in Fragen des Arbeitsrechts kompetent. Mit seiner Hilfe konnte das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-855
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Alkoholdelikt | Alkoholgrenze | Alkoholkontrolle | Alkoholtest | Blutabnahme | Blutalkohol | Fahrerlaubnis | Fahrverbot | Freiheitsstrafe | Motorrad | Trunkenheitsfahrt | TÜV abgelaufen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-855
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen