Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Busfahrergesetz

Stand: 14.12.2012

Unter diesem Begriff wird das Personenbeförderungsgesetz (kurz: PBefG) häufig gesucht.

In den § 42 bis § 45 PBefG werden die Grundlagen des Omnibusverkehrs als Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen geregelt.

Nach § 42 PBefG ist Linienverkehr eine eingerichtete regelmäßige Verkehrsverbindung zwischen einem festgelegten Ausgangs- und Endpunkt mit Haltestellen, an denen Fahrgäste ein- und aussteigen können. Dabei sind nach § 45 Abs. 2, § 39 Abs. 1 PBefG die Beförderungsentgelte und deren Änderung von der Zustimmung der Genehmigungsbehörde abhängig. Nach § 45 Abs. 2, § 40 Abs. 1 PBefG muss für die Verkehrsverbindung ein Fahrplan vorhanden sein, der die Führung der Linie mit dem Ausgangs- und Endpunkt, den Haltestellen und Fahrzeiten enthält.

In § 46 bis § 51 PBerfG ist der Gelegenheitsverkehr mit Kraftfahrzeugen geregelt.

Nach § 46 Abs. 1 PBefG ist Gelegenheitsverkehr eine Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen, die keinen Linienverkehr darstellt. Gemäß § 46 Abs. 2 Nr. 1 PBefG fällt hierunter der Verkehr mit Taxen. Gemäß § 47 PBefG ist der Verkehr mit Taxen eine Beförderung von Personen zu einen von ihnen bestimmten Fahrtziel mittels PKW, die der Unternehmer an behördlich zugelassenen Stellen bereithält

Das PBefG enthält auch Regelungen für den Straßenbahnverkehr (§ 28 bis § 40 PBefG) sowie entsprechend anwendbare Vorschriften für den Verkehr mit Obussen (§ 41 PBefG).

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Busfahrergesetz
Auf welche Normen stützt sich das Vorgehen von Ordnungsbeamten?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.490 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-032
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Auflastung | Busfahrzeiten | Busspur | Fahrtenschreiber | Fahrzeiten | Gesetzliche Ruhezeiten | Lenk und Ruhezeiten | Lenkzeit | Lenkzeiten | Lkw-Fahrzeiten | Mietwagen | Personenbeförderung | Personenbeförderungsgesetz | Sonntagsfahrverbot | Tachoscheibe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-032
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen