Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Auffahrunfall

Stand: 05.09.2016

Beim Auffahrunfall kommt ein Pkw, welcher hinter anderen Pkw herfährt nicht rechtzeitig zum Bremsen.

Regelmäßig trifft die Schuld auf den ersten Anschein hin (lat. prima facie) den Auffahrenden. Es gilt der Anschein, der Auffahrende habe den notwendigen Sicherheitsabstand unterschritten und konnte daher nicht bremsen. Es kommt bei der Darlegungspflicht zur Umkehr der Beweislast, die entgegen der normalen Beweislastverteilung sodann den Auffahrenden tritt. Es gibt aber auch atypische Geschehensabläufe bei denen die Rechtsprechung ein überwiegendes Verschulden des Vorausfahrenden annimmt. So z. B. wenn der Vorausfahrende spontan und ohne jeglichen Anlass einen für den Hintermann nicht voraussehbaren Bremsvorgang veranlasst.

Im Einzelfall kann ein Verkehrsrechtsanwalt die nach der Unfallrechtsprechung in Betracht kommende Verschuldensverteilung bewerten. Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

 

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

  • Wie hat sich der Unfall ereignet?
  • Wer war an dem Unfall beteiligt?
  • Sind die Personalien des Unfallgegeners bekannt?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

  • Eine erste Einschätzung der Haftungsverteilung bzgl. des geschilderten Unfalls.
  • Ratschläge zur Abwicklung des Unfalls und Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegenüber dem Verursacher und der gegnerischen Haftpflichtversicherung.
  • Hinweise zur Einbeziehung der eigenen Haftpflichtversicherung im Falle eines möglichen Mitverschuldens.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, welche (Schadensersatz-)Ansprüche Ihnen zustehen.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein.

Maßgebliche Urteile

BGH, Urteil vom 13. Dezember 2011 - VI ZR 177/10: "Bei Auffahrunfällen auf der Autobahn ist ein Anscheinsbeweis regelmäßig nicht
anwendbar, wenn zwar feststeht, dass vor dem Unfall ein Spurwechsel des vorausfahrenden Fahrzeugs stattgefunden hat, der Sachverhalt aber im Übrigen nicht aufklärbar ist."


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Auffahrunfall
Arbeitgeber hat Navigationsgerät zugesagt - Hält sich nicht daran
Klage wegen Regressforderung am Hals - anfechtbar?
Prozessfinanzierung - Gegenseite spielt auf Zeit
Klage gegen Unfallverursacher - Kostenübernahme von KFZ-Haftpflicht?

Interessante Beiträge zu Auffahrunfall
Was bei einem Wildunfall zu tun ist
Warnwestenpflicht ab dem 1. Juli 2014
Fehlende Motorradschuhe: Mitverschulden bei Unfall?
Versicherung muss Behandlungskosten nach Unfall nicht immer übernehmen
Strittiger Auffahrunfall
Unklarer Auffahrunfall
Unfall bei Navi-Bedienung
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.248 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-907
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Abschleppen | Autounfall | Fahrradunfall | Parkunfall | Unfall | unfall anwalt | unfall schmerzensgeld | Unfallentschädigung | Unfallregulierung | Verkehrsunfall | Verkehrsunfallflucht | Verkehrsunfallrecht | Wildunfall

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-907
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen