Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Abschleppen

Stand: 23.05.2014

Nach einem Verkehrsunfall stellt sich für die Unfallbeteiligten sehr häufig die Frage, wer für welche Kosten aufzukommen hat.

Nach Unfällen oder Havarien muss des Öfteren das nicht mehr verkehrssichere Fahrzeug abgeschleppt werden. Kosten, die durch das Abschleppen des Fahrzeuges entstehen, sind Unfallfolgekosten. Diese zahlt der Unfallverursacher bzw. dessen Krafthaftpflichtversicherung. Daher sollte zum Nachweis der Höhe des Unfallfolgeschadens unbedingt die Rechnung gut aufbewahrt werden. Allerdings ist auch beim Abschleppen des Fahrzeuges, wie allgemein bei Schadenersatzansprüchen, die sog. Schadensminderungspflicht zu beachten. Der Geschädigte muss bei allem berechtigten Interesse den Schaden gering halten. Im Einzelfall ist zu prüfen, wie weit das Fahrzeug geschleppt werden darf, etwa zur nächsten Fachwerkstatt oder nach Hause. Der Geschädigte sollte sich zudem vergewissern, dass die begehrten Abschleppkosten nicht zu hoch angesetzt worden sind.  Häufig besteht die Mitgliedschaft in einem Autoclub, worüber das Abschleppen organisiert werden kann oder in der KFZ-Versicherung ist ein entsprechender Zusatz vereinbart worden

Zur Beantwortung dieser und anderer Fragen sollte die Auskunft eines Rechtsanwaltes eingeholt werden. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline aus dem Verkehrsrecht beraten Sie gerne zu sämtlichen Fragen hierzu.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Abschleppen
Arbeitgeber hat Navigationsgerät zugesagt - Hält sich nicht daran
Klage wegen Regressforderung am Hals - anfechtbar?
Reperaturkosten für leichten Unfall nach Rückwärtsfahren
Strafanzeige und Strafantrag wegen fahrlässiger Körperverletzung

Interessante Beiträge zu Abschleppen
Was bei einem Wildunfall zu tun ist
Schuldfrage bei Auffahrunfall nach abruptem Spurwechsel
Helmpflicht eines Radfahrers
Fehlende Motorradschuhe: Mitverschulden bei Unfall?
Mitschuld an Unfall wegen Radfahren ohne Helm
Versicherung muss Behandlungskosten nach Unfall nicht immer übernehmen
Fahrzeug bleibt auf der Autobahn liegen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.240 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-217
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Auffahrunfall | Autounfall | Fahrradunfall | Parkunfall | Unfall | unfall anwalt | unfall schmerzensgeld | Unfallentschädigung | Unfallregulierung | Verkehrsunfall | Verkehrsunfallflucht | Verkehrsunfallrecht | Wildunfall

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-217
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen