×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Tarifrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lohntarif

Stand: 05.09.2016

Unter Lohntarif versteht man das Arbeitsentgelt, das ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer auf Grund eines zwischen beiden Vertragsparteien geschlossenen Arbeitsvertrages schuldet.

Die Unterscheidung zwischen Lohntarif (Lohn eines Arbeiters) und Gehaltstarif (Gehalt eines Angestellten) ist nur noch historisch, aber nicht mehr juristisch von Bedeutung. Umgangssprachlich werden Lohn, Gehalt, Entgelt, Salär und Vergütung oft gleichgesetzt. Nach dem Grundsatz der Vertragsfreiheit ist die Höhe der Vergütung des Arbeitnehmers im Arbeitsvertrag frei vereinbar (zumindest für den Fall, dass kein gesetzlicher Mindestlohn existiert). Da der Gesetzgeber von einem strukturellen Ungleichgewicht zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber ausgeht, das bei uneingeschränkter Ausübung des Grundsatzes der Vertragsfreiheit eventuell zu sittenwidrigen Niedriglöhnen führen könnte, existieren gesetzliche Bestimmungen, welche die Höhe des Arbeitsentgelts regulieren. Entspricht das Arbeitsentgelt nicht der verkehrsüblichen Vergütung, kann dies unter Umständen dazu führen, dass die Vergütungsvereinbarung gemäß § 138 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) sittenwidrig und damit nichtig ist. Anstelle der nichtigen Vergütungsvereinbarung tritt dann eine verkehrsübliche Vergütung. Wurde überhaupt keine Vereinbarung über die Höhe des Arbeitsentgelts getroffen, so bestimmt sich die Vergütungshöhe gemäß § 612 Abs. 2 BGB nach der sog. "Taxe", bei Fehlen einer solchen nach der verkehrsüblichen Vergütung im Gebiet des Arbeitsvertrages. Im Anwendungsbereich von Tarifverträgen stellen die dort festgelegten Vergütungen jedoch ein Mindestentgelt dar, das nicht unterschritten werden darf.

Bei Fragen zum Thema Arbeitsentgelt stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline AG sowohl telefonisch als auch in der E-Mail-Beratung gerne zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lohntarif
Chancen des Vaters auf Sorgerecht bei gleichzeitigen Strafanzeigen gegen diesen
Lieferung falscher Artikel und die Firma verweigert die Rückerstattung
Lohnausgleichszahlungen bei Krankheit bis zur Höhe des Nettogehalts

Interessante Beiträge zu Lohntarif
Verschulden bei KFZ-Unfall auf einem Parkplatz
Ebay darf Handel mit Kleidung rechtsextremer Marken unterbinden
Windkraftanlage: Betreiber zu Lärmmessung verpflichtet
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-633
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Tarifrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Tarifrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Tarifrecht | Baumindestlohn | Leistungslohn | Lohnanspruch | Lohnansprüche | Lohneinbußen | Lohnforderung | Lohnnachforderung | Lohnrecht | Lohnrückzahlung | Lohntarifvertrag | Lohnteilung | Lohnvorenthalt | Lohnzuschlag | Niedriglohnsektor | Stücklohn

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-633
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Tarifrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen