×
Direkte Hilfe vom Anwalt
App downloaden
Kostenlose Beratung erhalten
Zur App
Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vorsätzliche Körperverletzung

Stand: 10.07.2014

Das Strafgesetzbuch (StGB) regelt im 17. Abschnitt (Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit) die Körperverletzungsdelikte.

Die einfache Körperverletzung (§ 223 StGB) stellt den Grundtatbestand dar, auf dem die gefährliche Körperverletzung (§ 224 StGB), die schwere Körperverletzung (§ 226 StGB), die Körperverletzung mit Todesfolge (§ 227 StGB) und die Körperverletzung im Amt (§ 340 StGB) als Qualifikationstatbestände aufbauen. Eine Körperverletzung begeht, wer eine andere Person körperlich misshandelt oder an deren Gesundheit schädigt. Der Versuch ist nach § 223 Abs. 2 StGB strafbar.Als körperliche Misshandlung gelten alle substanzverletzenden Einwirkungen auf den Körper eines anderen, sowie jede üble unangemessene Behandlung, die das körperliche Wohlbefinden mehr als nur völlig unerheblich beeinträchtigt.Eine Gesundheitsbeschädigung ist das Hervorrufen oder Steigern eines krankhaften Zustandes körperlicher oder seelischer Art.Die einfache Körperverletzung (§ 223 StGB) wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre oder Geldstrafe bestraft. Eine gefährliche Körperverletzung (§ 224 StGB) liegt beispielsweise vor, wenn die Verletzungshandlung durch Anwendung von Gift, einer Waffe oder eines gefährlichen Werkzeugs erfolgt. Das Strafmaß beträgt Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren. Bei einer schweren Körperverletzung (§ 226 StGB), wenn also das Opfer beispielsweise ein Sinnesorgan verliert oder dauerhaft entstellt wird, beträgt das Strafmaß Freiheitsstrafe von 1 Jahr bis zu 10 Jahre. Die Körperverletzung mit Todesfolge (§ 227 StGB) wird mit Freiheitsstrafe nicht unter 3 Jahren und die Körperverletzung im Amt (§ 340 StGB) mit Freiheitsstrafe von 3 Monaten bis zu 5 Jahren bestraft.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vorsätzliche Körperverletzung
Körperliche Gewalt von Ehemann - Scheidung einzige Möglichkeit?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.937 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

   | Stand: 17.07.2017
Danke, RA Uwe Piper, für die tolle Beratung!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-434
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | fahrlässige Körperverletzung | Gefährliche Körperverletzung | Glascontainer | Hundebiss | Kieferbruch | Körperverletzung | Leichte Körperverletzung | Misshandelt | Misshandlungen | Personenschaden | Schlägerei | schwere Körperverletzung | tätlicher Angriff | Unterlassene Hilfeleistung | Ohrfeige | Misshandlung | Piercing

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-434
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen