Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Strafprozessordnung

Stand: 05.05.2014

Jedes Rechtsgebiet bedarf einer Prozessordnung. In der Prozessordnung wird im Wesentlichen der Verfahrensablauf sowohl im Vorverfahren, als auch im gerichtlichen Verfahren, die Urteilsfindung sowie die möglichen Rechtsmittel gegen die Urteile festgeschrieben.

Freilich enthalten die jeweiligen Prozessordnungen noch eine ganze Reihe von Vorschriften zu anderen Rechtsgebieten. Die Strafprozessordnung ist die für den Gang des Strafverfahrens maßgebliche Prozessordnung.  Die Verfahrensvorschriften betreffen den Gang des Ermittlungsverfahrens, wie etwa die Einleitung eines Strafverfahrens durch die Mitteilung eines strafbaren Verhaltens (Strafanzeige), ebenso wie die Beweiserhebungsmöglichkeiten (etwa Abnahme des Blutes, Durchsuchung der Wohnung u. a.). Das Verbot verschiedener Vernehmungsmethoden durch die Polizei, Staatsanwälte und Richter, die Eröffnung oder auch die Ablehnung des Verfahrens usw..  Auch das gerichtliche Verfahren ist bis in das kleinste Detail vorgeschrieben, allerdings, wie so oft bei Gesetzen, gibt es immer wieder Schwierigkeiten, ob ein bestimmten Vorgehen zulässig, eine bestimmte Zeugenaussage verwertbar ist usw.. Dies ist vor allen Dingen für die Juristen sehr interessant. Für den Bürger spielt sicherlich eher eine Rolle, welche Pflichten er als Zeuge hat und ob ihm möglicherweise ein Zeugnisverweigerungsrecht oder ein Auskunftsverweigerungsrecht zusteht.

Über solche, für den Zeugen sehr wesentlichen Rechte und Pflichten, kann Sie der Anwalt Ihres Vertrauens gern und jederzeit beraten. Die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline helfen Ihnen hierbei gerne.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Strafprozessordnung
Bußgeldverfahrens-Anhörung wegen Geschwindigkeitsüberschreitung
Unfallgegner räumt Schuld zunächst ein - später zahlt Versicherung nur 50% des Schadens
Schulden aus Kreditvertag - Bank hat geklagt
Vollstreckungsbescheid für bereits getilgte Schulden
Gebrauch des Zeugnisverweigerungsrechts machen
Verdacht des Diebstahls durch Abgabe von Messingschrott
Reparaturbetrieb gibt abgegebenes Handy nicht mehr heraus

Interessante Beiträge zu Strafprozessordnung
Unfallflucht geht nur vorsätzlich
Instanzenweg und Zuständigkeit im Strafprozess
Der Zeugenfragenbogen nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Unlauterer Wettbewerb durch Tippfehler-Domains
Umweltzonen-Plaketten nicht verfassungswidrig - trotz Oldtimer-Ausnahme
Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.950 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-480
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Akteneinsicht | Aktenunterdrückung | Aktenvernichtung | Aktenvortrag | Anklageschrift | Aussage gegen Aussage | Befangenheitsantrag | Klage | Strafverfahren | Verfahrensfehler | Vollstreckungsverjährung | Vorbeugehaft | Wiederaufnahme | §153 | § 153 StPO | § 170 Abs. 2 StPO

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-480
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen