Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Strafanzeige

Stand: 18.09.2013

Eine Strafanzeige ist in der Regel die Anzeige des Bürgers gegenüber der Polizei, dass er in einem bestimmten Verhalten eines oder mehrerer anderer ein strafbares Verhalten vermutet. Die Strafanzeige ist oft die Voraussetzung, dass Strafverfolgungsbehörden überhaupt aktiv werden, also ermitteln.

Die Strafanzeige ist zu unterscheiden vom Strafantrag. Bei bestimmten Delikten ist der Strafantrag notwendige Voraussetzung, dass eine strafbare Handlung verfolgt werden kann. Das ist zum Beispiel bei der Sachbeschädigung der Fall, bei der ohne Antrag gar nicht verfolgt wird, oder bei der (einfachen) Körperverletzung, bei der allerdings auch ohne Strafantrag verfolgt werden kann, wenn ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt, was etwa bei der Körperverletzung gegen eine Polizisten immer der Fall ist. Eine einfache Körperverletzung ist eine solche ohne gefährliche Mittel, die geeignet sind, den anderen schwer zu verletzen.

Víele Menschen denken, man könne eine Strafanzeige "zurückziehen" und damit die ganze Ermittlungen gleichsam ungeschehen machen. Das geht erstmal nicht. Lediglich bei Antragsdelikten hat das Zurückziehen eines Antrages überhaupt eine Wirkung. Die Strafanzeige dagegen bewirkt, dass die Strafverfolgungsbehörden überhaupt Kenntnis über eine Straftat erhalten. Dass sie danach ermitteln, ergibt sich aus dem Gesetz und hat mit der "Anzeige" nichts mehr zu tun.

Sollte es allerdings tatsächlich zu einer Strafverhandlung gegen den Angezeigten kommen, kann es sich natürlich aber günstig auf das Strafmaß auswirken, wenn der Geschädigte zu erkennen gibt, dass er -aus welchen Gründen auch immer- kein Interesse mehr an der Strafverfolgung hat.

Rund um das Thema Strafanzeige/Strafantrag beraten Sie die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne und kompetent.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Strafanzeige
Geld an Bekannten verliehen - Chancen es rechtlich einzufordern?
Betrugsmasche - Geld ins Ausland überwiesen - Geld zurückbekommen ?
Abofallen im Internet und Mahnungen von Inkassounternehmen
Anspruch auf Rückzahlung der gezahlten Geldbeträge
Firma bucht ohne Rechtsgrund einen hohen Betrag vom Konto ab
Kreditkartenmissbrauch - Sollte Strafanzeige erstattet werden?
Artikel im Internet bestellt und bezahlt doch nie wieder etwas vom Verkäufer gehört - Was kann man tun?

Interessante Beiträge zu Strafanzeige
Haftung für Fouls in einem Fußballspiel
Antragsdelikte im Strafrecht - eine kurze Übersicht
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.954 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-003
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Anzeige | Anzeigefrist | Anzeigenwiderrufung | Anzeigepflicht | Anzeigeverfahren | Falschanzeige | Führungszeugnis | Gegenanzeige | Geringfügigkeit | geringwertig | Personalienfeststellung | selbst anzeigen | Selbstanzeige | Strafantrag | Tatverdacht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-003
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen