×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

polizeiliche Beobachtung

Stand: 09.12.2013

Bei der polizeilichen Beobachtung handelt es sich um eine Maßnahme zur vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten.

Wird eine Person zur polizeilichen Beobachtung "ausgeschrieben", erfolgt ein entsprechender Eintrag in das bundesweit vernetzte elektronische Informationssystem der Polizei (INPOL). Von diesem Zeitpunkt an werden alle über die beobachtete Person (z.B. im Rahmen von Verkehrs- oder Grenzkontrollen) gewonnenen Erkenntnisse gesammelt und der ausschreibenden Dienststelle zur Auswertung zugeleitet. Diese versucht auf Grundlage der ihr übermittelten Informationen ein sog. punktuelles Bewegungsbild der beobachteten Person zu erstellen.

Ziel ist dabei u.a. auch die Erfassung von Zusammenhängen zwischen der beobachteten Person und anderen Personen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu polizeiliche Beobachtung
Führen von Softairwaffen in der Öffentlichkeit zulässig?
Klausel gibt vor: Lärmbelästigung vermeiden
Nutzung einer Lenkradfernbedienung für Smartphone?
Betrug bei Ebay
Körperliche Gewalt von Ehemann - Scheidung einzige Möglichkeit?
Beihilfe zu einer Straftat
Ist das Abhören eines Handys strafbar?

Interessante Beiträge zu polizeiliche Beobachtung
Die Sicherstellung und Beschlagnahme von Gegenständen
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Dürfen Lichtbilder und Fingerabdrücke gegen den Willen aufgenommen werden?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.940 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-741
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Fehlalarm | Kameraüberwachung | Ordnungsrecht | Platzverbot | Polizei | Polizeibericht | Polizeikontrolle | polizeiliche Durchsuchung | Polizeirecht | Schusswaffengebrauch | Schutzgewahrsam | Schutzhaft | Sicherstellung | Sicherstellung von Fahrzeugen | Überwachung | Überwachungsanlagen | Vernehmung | Vertrauensperson | Vorläufige Festnahme

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-741
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen