Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Personenschaden

Stand: 23.05.2013

Die einschlägigen Vorschriften zum Personenschaden im Zivilrecht sind die §§ 823 ff BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Danach ist derjenige zum Schadenersatz verpflichtet, der vorsätzlich oder fahrlässig u.a. das Leben, den Körper oder die Gesundheit eines anderen widerrechtlich verletzt.

Damit wird auch klargestellt, dass ein Personenschaden immer dann gegeben ist, wenn eine Verletzung des Körpers oder der Gesundheit vorliegt.

Der Schädiger hat dem Geschädigten alle kausal auf die Verletzung zurückzuführenden Gesundheitsschäden zu ersetzen. Er hat für alle verletztungsbedingten Folgen einzustehen, d.h. auch anlagebedingte Verletzungsfolgen, die bei einem gesunden Menschen nicht oder nicht in dem Ausmaß eingetreten wären, sind dem Schädiger zuzurechnen.

Auch durch den Schädiger geschädigte Dritte können die ihnen entstandenen Schäden ersetzt verlangen; so kann etwa der Arbeitgeber die Kosten der Entgeltfortzahlung geltend machen.

Bei Fragen zu Einzelheiten wenden Sie sich bitte an die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline aus dem Bereich Zivilrecht.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Personenschaden
Schadensersatz bei falscher Verdächtigung
Ausrutscher auf Gitterrost
Anwaltshonorar ins Sachen Geldanlagenbetrug
Schadensersatz wegen entgangener Geschäfte
Forderung mit Zinsen zurückverlangen?
Aus dem Kaufvertrag, wegen nicht erbrachter Leistung, zurücktreten
Ist die Nebenkostenabrechnung rechtmäßig?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.722 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.02.2017
Danke an RA Krüger für die Info und Hilfe !

   | Stand: 22.02.2017
Kein langatmiges "Provisionsgespräch", sondern gute Informationen und hilfreiche Tipps zu Rechtsfragen!

   | Stand: 21.02.2017
Vielen Dank für das Gespräch ich empfand es als sehr informativ und es hat mir in jedem Fall weiter geholfen. Mit freundlichen Grüßen Harald Weiss

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-593
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 007-594
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Zivilrecht | fahrlässige Körperverletzung | Gefährliche Körperverletzung | Glascontainer | Hundebiss | Kieferbruch | Körperverletzung | Leichte Körperverletzung | Misshandelt | Misshandlungen | Schlägerei | schwere Körperverletzung | tätlicher Angriff | Unterlassene Hilfeleistung | Vorsätzliche Körperverletzung | Ohrfeige | Misshandlung | Piercing

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-593
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 007-594
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen