Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kettenbrief

Stand: 19.01.2015

Bei einem Kettenbrief handelt es sich um eine Sendung, mit der der Empfänger aufgefordert und zugleich gebeten wird, eine gleichartige Sendung an mehrere neue, möglichst viele Empfänger zu versenden.

Dies funktioniert bei Teilnahme von mindestens zwei weiteren Teilnehmern nach dem Schneeballsystem, mit quadratischer Vermehrung, die letztlich enden muss, weil die Teilnehmerzahl nie ausreichen kann. Handelt es sich nur um Postkarten oder Briefe, wurden wenig Bedenken entgegengesetzt. Bei Emails oder Telefonaten führt dieses System zu erheblichen Beeinträchtigungen, die nicht nur eine Belästigung mit zivilrechtlichem Unterlassungsanspruch darstellen, sondern strafrechtlich auch eine Nötigung oder Bedrohung sein können.
Nach dem gleichen System werden auch Gelder versandt (meist 1 Euro oder Dollar). Der Beginner erhält von den weiteren Teilnehmern Geld (Make Money Fast - MMF), weitere Teilnehmer zahlen ggf., erhalten aber nichts mehr. Strafrechtlich wird dies als Betrugsversuch gewertet, weil im Falle der tatsächlichen Teilnahmebereitschaft der Empfänger, langfristig eine Marktsättigung bewirkt, und jedenfalls die letzten Glieder der Versendungskette keine Einnahmen mehr erzielen können. In der Regel wird verschwiegen, dass sich mit jeder neue Runde die Teilnehmerzahl erheblich vergrößert und schon nach wenigen Schritten mathematisch eine sehr große Personenzahl teilnehmen muss und das System dadurch zusammenbricht. Die Veranstaltung von Gewinnspielen in der Gestalt eines Schneeballsystems wird als sittenwidrige Schädigung gemäß § 826 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) angesehen (LG Gießen MDR 1996, 478.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kettenbrief
Zulassungsbescheid zum Studium an einer Hochschule wurde zurückgenommen - Zu Recht?
Können Nebenkostenabrechnungen der Jahres 2005 im Jahr 2008 gefordert werden?
Bilder aus dem Internet ziehen eine Zahlungsaufforderung über 96 Euro nach sich

Interessante Beiträge zu Kettenbrief

Radfahrerin nimmt Pkw die Vorfahrt - keine Haftung für den Schaden
Kind rennt in splitternde Glastür - Reiseveranstalter muss zahlen
Statt Autoschlüssel wegzunehmen Frau in der Küche eingeschlossen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.511 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.12.2016
Mir wurde kurz, knapp und sehr verständlich weitergeholfen. Habe alles erfahren was ich wissen musste, um meinen Streit korrekt zu beenden. Sehr kompetente Hilfestellung. Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-867
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 005-868
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Zivilrecht | Bedrohung | BGB | Gewinnmanipulation | Glücksspiel | Heiratsschwindel | Kaffeefahrt | Kredithai | Leistungserschleichung | Leistungskreditbetrug | Schenkungskreis | Spesenbetrug | Schneeballsystem

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-867
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 005-868
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen