Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Graffiti Sachbeschädigung

Stand: 10.01.2014

Gemäß des Wortlautes des § 303 StGB erfüllt den Tatbestand der Sachbeschädigung, wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört.

Der Tatbestand der Beschädigung ist dabei bereits durch das Vorliegen einer nicht ganz unerheblichen körperlichen Einwirkung auf die Sache, durch die ihre stoffliche Zusammensetzung verändert oder ihre Brauchbarkeit gemindert wird, erfüllt.

Beim sogenannten Graffiti, also dem besprühen von Wänden (meistens Häuserwände) mit Lackstoffen, wird exakt dieser Tatbestand der Beschädigung, und somit auch insgesamt der Sachbeschädigung erfüllt, da es sich hierbei um eine nicht unerhebliche Einwirkung auf die jeweilige Oberfläche handelt, welche deren Brauchbarkeit in der Regel ganz erheblich vermindert. Graffiti ist deshalb stets eine Sachbeschädigung im Sinne des Strafrechts immer dann, wenn dies ohne dem ausdrücklichen Willen des Eigentümers jener Sache erfolgt, auf der die Gaffiti angebracht wird.

Näheres können Ihnen die Anwälte der Hotline in kompetenter Weise erläutern.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Graffiti Sachbeschädigung
Schadensregulierung durch Haftpflichtversicherung?
Zugangsweg führt über Eigentum des Nachbarn
Schaden am Mietwagen - Polizeiklauseln im Vertrag und die Haftung des Mieters
Hausfriedensbruch durch nächtlichen Besuch eines Freundes in betrunkenem Zustand?

Interessante Beiträge zu Graffiti Sachbeschädigung
Antragsdelikte im Strafrecht - eine kurze Übersicht
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 004-906
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Zivilrecht | Abfall | Auto zerkratzt | Baumfrevel | Beschädigungen | Brandstiftung | Einbruch | Fensterscheibenbruch | Hausfriedensbruch | Hundekot | Ladenverbot | Mutwillige Zerstörung | Sachbeschädigung | Sachschaden | Schaden durch Dialer | Sprengstoff | Straßenlaterne | Türaufbruch | Notdurft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-905
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 004-906
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen