Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gefährliche Körperverletzung

Stand: 16.04.2014

Eine Körperverletzung begeht, wer eine Person körperlich misshandelt oder anderweitig an der Gesundheit schädigt. Diese Körperverletzung stellt den Grundtatbestand nach § 223 StGB (Strafgesetzbuch) dar, auf den mehrere Qualifikationstatbestände aufbauen. Dabei ist bereits der Versuch einer Körperverletzung nach § 223 Abs. 2 StGB strafbar.

So liegt eine gefährliche Körperverletzung vor, wenn sie nach § 224 StGB durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsgefährlichen Stoffen, mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs, durch einen hinterlistigen Überfall oder mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder durch eine lebensgefährliche Behandlung erfolgt. Von einer schweren Körperverletzung nach § 225 StGB spricht man, wenn die Körperverletzung schwerwiegende Folgen für das Opfer nach sich zieht. Derartige Folgen sind etwa ein ganz oder teilweiser Verlust des Sehvermögens, des Gehörs, des Sprechvermögens oder der Fortpflanzungsfähigkeit. Des Weiteren der Verlust eines wichtigen Körpergliedes oder der Kontrolle über ein Körperglied. Darüber hinaus spricht man von einer schweren Körperverletzung, wenn das Opfer durch die Tat dauerhaft entstellt ist, oder in Siechtum, Lähmung, geistige Krankheit oder Behinderung verfällt. Des Weiteren gibt es die Körperverletzung mit Todesfolge (§ 227 StGB) sowie die Körperverletzung im Amt (§ 340 StGB).

Wenn Sie weitere Informationen zum Thema gefährliche Körperverletzung benötigen, so können Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne weiterhelfen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gefährliche Körperverletzung
Körperliche Gewalt von Ehemann - Scheidung einzige Möglichkeit?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-440
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | fahrlässige Körperverletzung | Glascontainer | Hundebiss | Kieferbruch | Körperverletzung | Leichte Körperverletzung | Misshandelt | Misshandlungen | Personenschaden | Schlägerei | schwere Körperverletzung | tätlicher Angriff | Unterlassene Hilfeleistung | Vorsätzliche Körperverletzung | Ohrfeige | Misshandlung | Piercing

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-440
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen