Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Brandstiftung

Stand: 28.04.2014

Die Brandstiftung ist in den §§ 306 ff. des Strafgesetzbuchs geregelt. Die einzelnen Delikte sind kompliziert aufgebaut.

Brandstiftung kann bereits als abstraktes Gefährdungsdelikt strafbar sein. Das bedeutet, dass auch ohne Eintritt eines konkreten Schadens eine Strafbarkeit vorliegen kann, die sich allein schon aus der potentiellen Gefahr des Schadenseintritts heraus begründet. Motive der Brandstiftung reichen von krankhafter Störung der Psyche über Rachsucht und Eifersucht bis hin zum Versicherungsbetrug. Der Strafrahmen für Brandstiftungsdelikte ist hoch, da die mit dem Delikt verbundene Gefahr für die Allgemeinheit so groß ist. Die Brandstiftung kann auch fahrlässig begangen werden. Dies ist der Fall wenn jemand durch Außerachtlassen der erforderlichen Sorgfalt Umgang mit brandgefährlichen Stoffen oder Gegenständen unbeabsichtigt einen Brand verursacht.

Weiteres hierzu teilen Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail mit!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Brandstiftung
Anordnung zur Leinenpflicht für Hundebesitzer
Hausfriedensbruch eines Nachbarn und üble Nachrede
Kein Hausfriedensbruch bei Gefahr im Verzug durch offenes Dachfenster der Mieterin
Verkäufer muss Möglichkeit zur Nachbesserung erhalten
Wohnung von Mieter betreten
Muss Nachbar Hundekot entfernen?
Auszug eines Partners nach der Trennung

Interessante Beiträge zu Brandstiftung
Antragsdelikte im Strafrecht - eine kurze Übersicht
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.710 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 16.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 15.02.2017
Sehr freundliche Beratung, kurz, bündig und doch verständlich, bin sehr zufrieden, nur zu empfehlen, werde bei Bedarf auf jeden Fall auch wieder drauf zurückgreifen. Danke

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-938
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Abfall | Auto zerkratzt | Baumfrevel | Beschädigungen | Einbruch | Fensterscheibenbruch | Graffiti Sachbeschädigung | Hausfriedensbruch | Hundekot | Ladenverbot | Mutwillige Zerstörung | Sachbeschädigung | Sachschaden | Schaden durch Dialer | Sprengstoff | Straßenlaterne | Türaufbruch | Notdurft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-938
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen