Durchwahl Strafrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Aktenvortrag

Stand: 04.08.2014

Der Aktenvortrag ist eine kurze Zusammenfassung des wesentlichen Inhaltes in einer Sache. Aus der Akte werden das Parteivorbringen, insbesondere zum Sachverhalt, die gestellten Anträge und der Verlauf des Prozesses wiedergegeben.

Der Richter trägt in der Regel zu Beginn einer mündlichen Verhandlung den Sachstand vor. Bei einfachen Sachverhalten dient das vor allem dazu, dass die Parteien nachvollziehen können, wie das Gericht den Sachverhalt erfasst und gedanklich sortiert hat. Hier und da können dabei Missverständnisse korrigiert werden; umso mehr, wenn Sie anwaltlich vertreten werden, da Ihr Anwalt auf die Verbindung des Sachverhaltes und dessen rechtliche Beurteilung reagieren kann. Bei komplizierteren Sachverhalten hilft der Aktenvortrag außerdem den Beteiligten, sich auf die Verfahrensführung des Gerichtes einzustellen. Dabei ist wichtig, dass der Aktenvortrag nicht die rechtliche Einordnung und Beurteilung von streitigen Sachverhalten vorwegnimmt. Einleitend beginnt der Aktenvortrag mit einer Bezeichnung der Parteien. Danach folgt der berichtende Teil. Dieser beinhaltet eine gestrafte Mitteilung des unstreitigen und streitigen Parteivortrags. Es liegt daher eine Beschränkung auf die wesentlichen Punkte des Falls. Rechtsausführungen der Parteien werden ausgeführt, soweit sie für die Parteien erforderlich sind, um den Rechtsstreit zu verstehen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aktenvortrag
Verweigerung der Annahme eines rechtsgültigen Urteils
Finanzielle Ansprüche an die Eltern nach Schlägerei des Sohnes
Klageerhebung wegen unlauteren Wettbewerb
Straßenreinigung - Widerspruch gegen Verordnung einlegen?
Mobbing in der Schule - psychische Belastung
Vollstreckungsbescheid für bereits getilgte Schulden
Besitzer verweigert Hausräumung nach Beschwerde gegen den Zuschlagbeschluss

Interessante Beiträge zu Aktenvortrag
Instanzenweg und Zuständigkeit im Strafprozess
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Begrenzt dienstfähige Beamte werden begünstigt
Tennisarm wegen PC-Arbeit ist keine Berufskrankheit
Fehlgeschlagene Blondierung berechtigt zu Schmerzensgeld
Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-332
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 001-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Strafrecht | Zivilprozessrecht | Akteneinsicht | Aktenunterdrückung | Aktenvernichtung | Anklageschrift | Aussage gegen Aussage | Befangenheitsantrag | Klage | Strafprozessordnung | Strafverfahren | Verfahrensfehler | Vollstreckungsverjährung | Vorbeugehaft | Wiederaufnahme | §153 | § 153 StPO | § 170 Abs. 2 StPO

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-332
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 001-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilprozessrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen