Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pendlerpauschale

Stand: 11.11.2013

Diese wird auch Entfernungspauschale genannt. Ab dem VZ 2007 sollte das Werkstorprinzip gelten, d.h. dass der Weg von der Wohnung zur Arbeitsstätte grundsätzlich nicht mehr als beruflich, sondern als privat veranlasst anzusehen sein sollte (daher auch die Formulierung im Gesetz: " wie Werbungskosten" und nicht mehr "Werbungskosten").

Diese Sichtweise ist zwar weiterhin möglich, aber nur dann, wenn man dieses Prinzip auch folgerichtig umsetzt und nicht etwa wie die Neuregelung zum VZ 2007, indem die ersten 20 Entfernungskilometer nicht absetzbar sein sollten, die darüber hinausgehende Entfernung wiederum schon.

Dementsprechend hat das BVerfG genau diese fehlende Folgerichtigkeit gerügt und die Neuregelung als verfassungswidrig verworfen.
Nunmehr gilt wieder die alte Regelung. Damit können wieder ab dem ersten Entfernungskilometer 0,30?/km für die Nutzung eines Pkw steuerlich als Werbungskosten geltend gemacht werden. Mit dem Ansatz dieses Satzes sind prinzipiell alle Kosten, die im Zusammenhang mit diesen Fahrten verbunden sind (wie z.B. Reparaturen), abgegolten (daher auch die Bezeichnung "Pauschale"). Jedoch gibt es auch hier wiederum Ausnahmen. Prominentes Beispiel ist hier die Möglichkeit, Kosten eines Wegeunfalls, der sich auf dem Weg zur Arbeit ereignet hat, steuerlich geltend zu machen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Pendlerpauschale
Fahrtenbuchregelung - Ist eine 0,03 % Regelung mit 15 Tagen möglich?
Firmenwagen - darauf verzichten und finanziellen Ausgleich erhalten

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.828 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-422
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Nachbarrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | absetzbar | Entfernungspauschale | Fahrt zur Arbeit | Fahrtenbuch | Fahrtkosten | Fahrtkostenabrechnung | Fahrtkostenfreibetrag | Fahrtkostenpauschale | Fahrtkostenvergütung | Kilometergeld | Spritkosten | Fahrtgeld

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-422
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen