Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lohnsteuer

Stand: 15.10.2013

Der Lohnsteuer unterliegen alle abhängig beschäftigten Arbeitnehmer mit ihren Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit.

Lohnsteuer ist vorausbezahlte Einkommensteuer. Es handelt sich also lediglich um eine besondere Erhebungsform, bei der die Lohnsteuer durch den Arbeitgeber berechnet und als Vorauszahlung auf die Einkommenssteuer an das Finanzamt abgeführt wird. Nach dem Veranlagungszeitraum kann der Arbeitnehmer die Einkommensteuererklärung abgeben und durch die Lohnsteuerabführung zuviel bezahlte Einkommensteuer zurückverlangen. Dies kann sich für den Arbeitnehmer lohnen, denn es kommt häufig zur teilweisen Rückzahlung der bereits abgeführten Lohnsteuer.

Möchte der Arbeitnehmer die Einkommensteuererklärung abgeben, dann sind grundsätzlich alle steuerlichen Abzugsmöglichkeiten wie Werbungskosten, Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen und Steuerermäßigungen in Betracht zu ziehen. Hierbei sind die unterschiedlichsten Regelungen zu beachten, wie z.B. die genaue Ermittlung von Fortbildungskosten, Umzugskosten, Fahrtkosten etc.

Um in den Genuss aller Steuersparmöglichkeiten zu kommen, ist es ratsam einen auf das Steuerrecht spezialisierten Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline zu kontaktieren.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lohnsteuer
Vergütungsverordnung
Bezahlte Gartenhilfe gleichzusetzen mit Schwarzarbeit?
Widerspruch gegen Bewilligungsbescheid
Berechnung der Höhe von Arbeitslosengeld
Eingliederungszuschuss fällt 2012 weg?
Abfindung - Steueranteil zu hoch?
Kosten eines Mahnschreibens durch einen Rechtsanwalt

Interessante Beiträge zu Lohnsteuer
Nimmt der neue Mindestlohn den deutschen Unternehmern die europäische Wettbewerbsfähigkeit?
Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
Wie Arbeitgeber Weihnachtsgeschenke versteuern müssen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.823 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

   | Stand: 22.03.2017
Sehr gute Beratung,auf den Punkt..

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-626
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Abgabefrist Lohnsteuer | Einkommensteuer | Finanzamt | Lohn | Lohnnebenkosten | Lohnsteuerberechnung | Lohnsteuerkarte | Lohnzuschlag | Nettolohn | Prämienlohn | Lohnsteuerjahresausgleich | Lohnsteuervorauszahlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-626
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen