Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gewerbesteuer

Stand: 09.04.2014

Die Gewerbesteuer wird für Gewerbebetriebe im Inland erhoben. Seit 1998 wird sie einheitlich im gesamten Bundesgebiet erhoben. Der Unternehmer, das heißt derjenige für dessen Rechnung das Unternehmen betrieben wird, haftet für die Gewerbesteuer. Er hat eine Erklärung zur Festsetzung des einheitlichen Steuermessbetrags einzureichen.

Die Ermittlung und Festsetzung der Gewerbesteuer erfolgt auf zwei Stufen. Ausgangspunkt ist der nach den Einkommens- oder Körperschaftssteuervorschriften ermittelte Gewinn aus Gewerbebetrieb nach § 15 EStG (Einkommenssteuergesetz). Dieser Betrag wird durch die Hinzurechnung der in § 8 Gewerbesteuergesetz aufgezählten Positionen sowie durch den Abzug der in § 9 Gewerbesteuergesetz aufgeführten Rechnungsposten ermittelt.

Bei natürlichen Personen sowie bei Personengesellschaften ist dieser um einen Freibetrag in Höhe von 24.500 ?, bei juristischen Personen? um 5.000 ?, zu mindern.

Der so ermittelte Betrag ist mit 3,5 % zu versteuern. Das Finanzamt setzt den Messbetrag durch einen Gewerbesteuermessbescheid fest und teilt diesen der hebeberechtigten Gemeinde mit.

Ab dem Erhebungszeitraum 2008 kann die Gewerbesteuer nicht mehr als Betriebsaufgabe abgezogen werden (§ 4 Vb EStG). Dieser Nachteil wird zum Teil mehr als ausgeglichen indem ab 2008 nicht mehr nur der 1,8- fache sondern der 3,8 fache Gewerbesteuer-Messbetrag nach § 35 EStG auf die Einkommensteuerschuld angerechnet wird. Das heißt der Betrag, der an Gewerbesteuer abgeführt wird, kann bis zu einem Faktor von 3,8 direkt von der zu zahlenden Einkommenssteuerschuld abgezogen werden.

Weitere Fragen zu dieser aktuellen Thematik der Gewerbesteuer beantworten Ihnen gerne unsere Expertinnen und Experten aus dem Steuerrecht. Halten Sie alle vorliegenden Dokumente zum Telefonat bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gewerbesteuer
Hundesteuer nicht vom Einkommen abhängig
Zuviel bezahlte Hundesteuer nach Ableben des Hundes zurückverlangen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-804
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Mietrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Betriebsaufgabe | EStG | Finanzamt | Freibetrag | Gewerbebetrieb | Gewerbesteuerhebesatz | Hebesatz | Hundesteuer | Kirchensteuer | Messzahl | hundesteuerbefreiung | Kampfhundesteuer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-804
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen