Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Firmenverkaufssteuern

Stand: 20.11.2013

Firmenverkaufssteuern können anfallen, wenn der Gewerbebetrieb, die Freiberuflerpraxis oder sonst der Betrieb eines Selbständigen aufgegeben oder verkauft wird. Die dabei erzielten Gewinne müssen versteuert werden. Firmenverkaufssteuern fallen auch dann an, wenn der Betroffene sich von einem selbständigen Teilbetrieb, einer Mitunternehmerbeteiligung oder einer 100 % igen im Betriebsvermögen gehaltenen Kapitalgesellschaftsbeteiligung trennt. Firmenverkaufssteuern fallen jedoch nur dann an, wenn die Veräußerung des Gewerbebetriebes, des selbständigen Teilbetriebes usw. entgeltlich erfolgt.

Es fallen dann keine Firmenverkaufssteuern an, wenn der Eigentumswechsel im Rahmen einer Schenkung, der vorweggenommenen Erbfolge sowie in einem Erbfall erfolgt. U.U. können jedoch Schenkungsteuer bzw. Erbschaftsteuer anfallen. Es liegt dann keine Veräußerung eines Gewerbebetriebes, einer Freiberuflerpraxis oder sonst eines Betriebes vor, wenn wesentliche Betriebsgrundlagen lediglich an einen anderen Betriebsort verlegt werden, ohne dass die eigentliche betriebliche Tätigkeit aufgegeben wird. Dies kann aber dann anders sein, wenn und soweit man den Betrieb ins Ausland verlegt.

Nähere Fragen zum Themenkomplex Firmenverkaufssteuern beantworten Ihnen unsere Experten aus dem Steuerrecht. Halten Sie alle vorliegenden Dokumente zum Gespräch bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Firmenverkaufssteuern
Argentinien-Anleihen und steuerrechtliche Anschaffungswerte
Rechtlich korrekte GbR-Vertragsvorlage
Gesellschafter einer GmbH - Bürgschaft
Sperrung durch das Arbeitsamt bei nichtabgeschlossener Ausbildung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.486 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-091
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Nachbarrecht | Steuerrecht | Steuerstrafrecht | Anteilseigner | Autoverkauf Gewerbe | Beteiligungsgesellschaft | Briefkastenfirma | Ertragsanteil | Firmenanteile | Firmenauflösung | Firmenformen | Firmengründung | Gärtner | Gewerbebetrieb | Gewerblicher Grundstückshandel | Holding | Kaufmann | Körperschaftsteuer

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-091
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen