Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erinnerungswert

Stand: 27.04.2016

Der Erinnerungswert ist ein Begriff aus dem Steuerrecht.

Ein Wirtschaftsgut wird bei der sogenannten Aktivierung, z.B. nach einem Kauf, in die Bilanz eingestellt mit dem Buchwert, das ist regelmäßig der gezahlte Kaufpreis. Es wird dann über die voraussichtliche Nutzungsdauer abgeschrieben. Bei der linearen Abschreibung bei einer Nutzungsdauer von 5 Jahren ist das jedes Jahr 20 Prozent. Am Ende wäre der Erinnerungswert eigentlich nur noch 0 (20 % x 5 = 100 %). Dennoch verbleibt trotz der vorgenommenen Abschreibung noch ein Restwert, weil das Wirtschaftsgut ja noch vorhanden ist. Dieser Erinnerungswert bleibt ewig in der Bilanz stehen. Erst bei Verschrottung, der Veräusserung oder Entnahme wird er dann ausgebucht. Das gilt für ein in der Bilanz abgeschriebenes Wirtschaftsgut, das aber noch zum Betriebsvermögen gehört. Der Erinnerungswert oder auch Restbuchwert beträgt normaler Weise 1 EURO. Damit ist allerdings noch nicht ausgeschlossen, dass die entsprechenden Gegenstände oft einen wesentlich höheren tatsächlichen Wert haben. Ein in der Bilanz abgeschriebenes Fahrzeug wird bei der Veräußerung kann immer noch einen erheblichen Erlös erwirtschaften, Gebäude, die bereits abgeschrieben sind, sind deshalb noch lange nicht wertlos. Daher werden die Steuerbehörden i.d.R. hellhörig, wenn ein Betriebsinhaber abgeschriebene Gegenstände zum Erinnerungswert in das Privatvermögen überführt. Hier kann dann eine verdeckte Gewinnausschüttung (bei einer Kapitalgesellschaft) oder eine Privatentnahme (bei Einzelunternehmen oder Personengesellschaften) vorliegen. Der Gewinn berechnet sich durch Ermittlung des Verkehrswerts abzüglich dem Erinnerungswert.

Stille Reserven bei Betriebsvermögen, das bis auf Erinnerungswerte abgeschriebenen ist, können eventuell eine Überschuldung im Sinne von § 19 Insolvenzordnung beseitigen.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

 

  • Was ist das bereits abgeschriebene Wirtschaftsgut noch wirklich wert?
  • Wie berechnet sich der Buchgewinn?
  • Entsteht bei einem Verkauf oder einer Entnahme ein Buchgewinn?
  • Gibt es steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten der Entnahme?
  • Ist die Gesellschaft überschuldet?
  • Muss wegen bilanzieller Überschuldung Insolvenz angemeldet werden?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

 

  • Der Telefonanwalt diskutiert, ob das bereits abgeschriebene Wirtschaftsgut noch einen Verkehrswert hat.
  • Der Telefonanwalt hilft dabei, den Buchgewinn richtig zu berechnen.
  • Der Telefonanwalt weist darauf hin, daß bei einem Verkauf oder einer Entnahme ein Buchgewinn entstehen kann.
  • Der Telefonanwalt prüft hier steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Das Auto hat einen Verkehrswert von X Euro z.B. laut vorliegendem Angebot eines oder mehrerer Kaufinteressenten, oder laut Schwacke-Liste, obwohl es nur noch mit einem Erinnerungswert von 1 Euro in den Büchern steht.
  • Der Buchgewinn entspricht dem erzielten oder erzielbaren Erlös abzüglich des Erinnerungswerts und der Veräußerungskosten.
  • Bei einem Verkauf oder einer Entnahme kann ein steuerlich relevanter Buchgewinn entstehen.
  • Eine steuerliche Gestaltungsmöglichkeit ist es, den Gegenstand weiter im Betrieb zu lassen und abzuwarten, bis im Jahr der Entnahme ein Verlust dagegen gestellt werden kann.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können den Verkehrswert ermitteln, in dem Sie Angebote einholen eines oder mehrerer Kaufinteressenten.
  • Sie können den Buchgewinn oder auch einen Buchverlust berechnen, indem Sie von dem erzielten oder erzielbaren Erlös den Erinnerungswert von einem Euro und die Veräußerungskosten abziehen.
  • Sie müssen berücksichtigen, daß bei einem Verkauf oder einer Entnahme trotz des geringen Erinnerungswerts ein erheblicher steuerlich relevanter Buchgewinn entstehen kann.
  • Sie sollten vor der Entnahme oder dem Verkauf steuerliche Gestaltungsalternativen überlegen, z.B. durch Verteilung des Verkaufs von Gegenständen mit nur noch einem Erinnerungswert auf mehrere Jahre.

Maßgebliche Urteile

Gem. § 153 Abs. 1 VVG steht dem Versicherungsnehmer grundsätzlich eine Beteiligung an dem Überschuss und an den Bewertungsreserven (Überschussbeteiligung) zu. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf Auszahlung der in der Rückstellung für Beitragsrückerstattung enthaltenen Bewertungsreserve zusätzlich zu dem Schlussüberschussanteil. Ein höherer Anteil der Bewertungsreserven bei den Rückstellungen für Beitragsrückerstattung hat zugleich ein Absinken des Schlussüberschusses zur Folge.
(Bundesgerichtshof, Urteil vom 11. Februar 2015 - IV ZR 213/14)

Ist der Insolvenzverwalter seiner Darlegungslast im Hinblick auf die behauptete Überschuldung unter Berücksichtigung etwaiger stiller Reserven nachgekommen, ist es an den Beklagten, im Rahmen der ihnen obliegenden sekundären Darlegungslast im Einzelnen vorzutragen, in welchen Punkten stille Reserven oder sonstige für eine Überschuldung maßgebliche Werte in der Handelsbilanz nicht abgebildet sind (Brandenburgisches Oberlandesgericht, Urteil vom 26. Februar 2013. Az. 6 U 32/11)


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erinnerungswert
Argentinien-Anleihen und steuerrechtliche Anschaffungswerte
Finanzamt verlangt Nachzahlung von Grundsteuer
Kann von der Stadt die Senkung des Einheitswertes verlangt werden?
Bewertung eines Wohnhauses als landwirtschaftliches Vermögen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.482 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.11.2016
Danke, sehr hilfreich!

   | Stand: 30.11.2016
Zu RA Karlheinz Dorsch: Verständliche Ausdrucksweise, eindeutige Aussagen, wertvolle Zusatzhinweise aus eigener Initiative des Anwalts. Insgesamt eine in jeder Hinsicht sehr gute, umsichtige Beratung.

   | Stand: 29.11.2016
Fachliche und klare Erklärung, Hilfe in richtigem Zeitpunkt wenn man braucht. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-755
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Anschaffungswert | Bedarfsbewertung | Bedarfswert | Bewertungsgesetz | Bewertungsrecht | Einheitsbewertung | Einheitswert | Restbuchwert | Verkehrswert | Wertermittlungsverordnung | Zeitwert | Erhöhung Einheitswert

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-755
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen