Durchwahl Steuerrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einheitswertberechnung

Stand: 21.10.2013

Der Einheitswert legt den Wert von Grundbesitz (dies sind Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, Grundstücke des Grundvermögens und Betriebsgrundstücke) für steuerliche Zwecke fest. Mittlerweile ist der Einheitswert nur noch für die Grundsteuer von Bedeutung. Das Bewertungsverfahren ist im Bewertungsgesetz (BewG) niedergelegt.

Unbebaute Grundstücke einschließlich baureifer Grundstücke sind mit dem gemeinen Wert zu bewerten gemäß § 9 BewG. Unter dem gemeinen Wert versteht man den Preis, der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach der Beschaffenheit des Wirtschaftsgutes bei einer Veräußerung zu erzielen wäre.

Bebaute Grundstücke (Mietwohngrundstücke, Geschäftsgrundstücke, gemischtgenutzte Grundstücke, Einfamilienhäuser, Zweifamilienhäuser, sonstige bebaute Grundstücke) werden mit dem Ertragswert oder mit dem Sachwert bewertet. Zur Ermittlung des Grundstückseinheitwertes nach dem Ertragswertverfahren gilt (vereinfacht) die folgende Formel:

Jahresrohmiete x Vervielfältiger ./. werterhöhende/-mindernde Umstände

= Einheitswert des Grundstücks (auf volle Hundert Euro abgerundet)

Das Ertragswertverfahren kann nicht auf alle Grundstücksarten angewendet werden. In den Fällen des § 76 II, III BewG kommt das Sachwertverfahren zur Anwendung. Durch das Sachwertverfahren soll der gemeine Wert ermittelt werden. Dazu werden der Bodenwert gem. § 84 BewG, der Gebäudewert §§ 85-88 BewG und der Wert der Außenanlagen § 89 BewG zusammengerechnet.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einheitswertberechnung
Rückwirkende Zahlungsaufforderung wegen geändertem Einheitswert
Finanzamt verlangt Nachzahlung von Grundsteuer
Verkauf von Grundstücksteil - erhebliche Wertminderung des gesamten Grundstücks?
Kann von der Stadt die Senkung des Einheitswertes verlangt werden?
Kann der Firmenkäufer unverbrauchte Verluste steuerlich nutzen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-467
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Bewertungsgesetz | Einheitswert | Einheitswertbescheid | Einheitswertfeststellung | Einzelwertberichtigung | Ertragswertverfahren | Fünftelregelung | Grundsteuer | Pauschalwertberichtigung | Sachwertverfahren | Verkehrswertberechnung | Verkehrswertermittlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-467
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen