Durchwahl Sozialrecht - Hartz IV
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

anrechnungsfrei Hartz

Stand: 12.05.2014

Bezieher von ALG II müssen, wenn sie ein für ihren Lebensunterhalt nicht ausreichendes Einkommen oder Vermögen haben, nicht die vollen Beträge für ihren Lebensunterhalt aufwenden. Sie haben Freibeträge, die nicht angerechnet werden.

Zu unterscheiden ist dabei nach anrechnungsfreiem Einkommen aus Erwerbstätig, aus sonstigen Quellen und Vermögen. Bei Erzielen von Erwerbseinkommen wird zunächst ein pauschaler Grundfreibetrag von 100,00 € vom Bruttoeinkommen abgezogen. Hiermit sollen z. B. Werbungskosten und Kosten für private Krankenversicherungen abgedeckt sein. Kann man höhere Werbungskosten als die Pauschale von 100 € nachweisen, so sind diese ebenfalls absetzbar. Weiterhin gibt es auch beim vorhandenen Vermögen Freibeträge, diese sollen zum einen gewährleisten, dass nötige Anschaffungen gemacht werden können hierfür gilt der Freibetrag in Höhe von 750 € und dass der Bezieher von Alg II nicht sein gesamtes Vermögen aufbrauchen muss, hierfür gilt ein Freibetrag von 150 € pro Lebensjahr.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline


Passende Verträge zum Thema anrechnungsfrei Hartz finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu anrechnungsfrei Hartz
Finanzielle Sicherheit als Voraussetzung für Einwanderung
Stromnachzahlung - muss das Sozialamt eintreten?
Jobcenter verlangt Nachweis über Rückzahlung der Unterkunftskosten
Fragen zur Selbständigkeit - Haftung und Zuschuss
Liegen die Voraussetzungen für den ALG 2 Bezug vor?
Welche Sozialleistungen kann man beantragen?
Anrechnung des Erlöses aus einem Mietkauf zum Wohngeld

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.722 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.02.2017
Danke an RA Krüger für die Info und Hilfe !

   | Stand: 22.02.2017
Kein langatmiges "Provisionsgespräch", sondern gute Informationen und hilfreiche Tipps zu Rechtsfragen!

   | Stand: 21.02.2017
Vielen Dank für das Gespräch ich empfand es als sehr informativ und es hat mir in jedem Fall weiter geholfen. Mit freundlichen Grüßen Harald Weiss

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-510
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht - Hartz IV
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht - Hartz IV | Sozialrecht | Verkehrsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | absetzbar | ALG II | Erstausstattung | Hartz Kinder gekürzter Zuschuss | Hartz Kinderzuschuss | Hartz Obergrenzen | Kinderzuschuss | einfacher Sozialregelsatz | Regelsatzverordnung | Schuhe | Babyerstausstattung | Verpflegungsabzug

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-510
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht - Hartz IV
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen