Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wohnraumförderung

Stand: 05.07.2013

Das Wohnraumförderungsgesetz regelt u.a. die Förderung des Wohnungsbaus zur Unterstützung von Haushalten bei der Versorgung mit günstigem Mietwohnraum und bei der Bildung von selbst genutztem Wohneigentum. Zielgruppe der sozialen Wohnraumförderung sind Haushalte, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen können und auf Unterstützung angewiesen sind.

Aus diesem Grunde sind die Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines sowie die Förderung des Wohneigentums immer an die Einhaltung enger Einkommensgrenzen geknüpft. Diese betragen derzeit (2013)bei 1-Personen-Haushalten EUR 12.000,00, bei 2-Personen-Haushalten EUR 18.000,00 pro Jahr. Weitere Angehörige erhöhen die Beträge. Für bestimmte Personengruppen, z. B. Schwerbehinderte, bestehen auch Freibeträge. Gefördert wird grundsätzlich nur ein dem tatsächlichen Bedarf angemessener Wohnraum.

Soweit Mietwohnungsbau mit öffentlichen Mitteln gefördert worden ist, um die Bereitstellung von preiswertem Wohnraum zu fördern, unterliegen die geförderten Wohnungen einer Mietpreis- und Belegungsbindung.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wohnraumförderung
Einbehaltung der Kaution wegen Schäden in Wohnung
Renovierungsklauseln im Mietvertrag - verpflichtend?
Renovierungsarbeiten nach Auszug
Mieter für Schimmelbildung haftbar machen
Kündigung der Wohnung erst nach Unterschrift der zweiten Mietpartei gültig
Ist der Eigentümer dazu verpflichtet die Hecke zu schneiden ?
Niedrige Temperaturen in der Wohnung trotz dauerhaftem Heizen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-773
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Insolvenzrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | 3. Förderweg | Heizkostenzuschuss | Lastenzuschuß | Mietbeihilfe | Mietbescheinigung | Mietzuschuss | Wohnberechtigung | Wohnberechtigungsbescheinigung | Wohnberechtigungsschein | Wohnbescheinigung | Wohngeldzuschuss | Wohnungsbauförderung | Wohnungsberechtigungsschein | Wohnungsförderung | zuschussfähige Miete | Stromnachzahlung | Mietkostenübernahme

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-773
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen