Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vermittlungsgutschein

Stand: 23.02.2015

Seit 2002 haben Arbeitslose, die Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben, unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf einen sog.

Vermittlungsgutschein. Die Anspruchsvoraussetzungen sind in § 45 des 3. Buches Sozialgesetzbuch (SGB III) geregelt. Der Gutschein wird von der Bundesagentur für Arbeit ausgestellt. Mit ihm kann auf Kosten der Bundesagentur für Arbeit ein privater Arbeitsvermittler beauftragt werden. Die Kosten der Arbeitsvermittlung dürfen bis zu 2.000 Euro betragen. Gleiches gilt auch für Arbeitslose, die Arbeitslosengeld II beziehen. Die Voraussetzungen hierfür sind in § 16 SGB II in Verbindung mit § 45 SGB III geregelt. Durch die Einführung von Vermittlungsgutscheinen sollte der Wettbewerb zwischen öffentlicher und privater Arbeitsvermittlung gefördert werden, um so eine schnellere und dauerhafte Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu erreichen.

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline, die Ihnen schnell und kompetent telefonisch oder per E-Mail Auskunft geben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vermittlungsgutschein
Jobcenter fordert Fördermittel zurück
Verdacht des Diebstahls durch Abgabe von Messingschrott
Sanktionen der ARGE für die Nichtwahrnehmung von Beratungsterminen
Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit
Sind elterliche Zuwendungen erlaubt ohne den ALG II Satz des Kindes zu gefährden?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.609 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-014
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Insolvenzrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Anschlussförderung | Fördergelder | Fördermittel | Förderprogramm | Förderprogramme | Gründung Ich Ag | Scheinselbstständigkeit | Unterstützung | Vermittlungsgutscheine | Versicherung bei Minijobs | Versicherungsfreiheit | Versicherungspflichtgrenze | Gründungszuschuss

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-014
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen