Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pflegeversicherung

Stand: 02.04.2013

Diese Versicherung wurde 1994 beschlossen. Jeder Bundesbürger ist Mitglied einer Pflegeversicherung, sei es dass er gesetzlich oder privat krankenversichert ist.

Bei Antrag stellt der Medizinische Dienst der Krankenkassen die Pflegebedürftigkeit und deren Grad fest. Je nach Grad gibt es drei Pflegestufen mit unterschiedlichen Sachleistungen für professionelle Pflegedienste oder Geldleistungen, wenn die Pflege von Angehörigen, Nachbarn oder Freunden erbracht wird.

Die Geldleistungen sind erheblich geringer als die Sachleistungen (Zahlungen) für Pflegedienste. Die Voraussetzung für diese vom Arbeitnehmer finanzierten Leistungen sind im SGB XI geregelt. Typische Probleme sind Fragen bzgl. der Pflegestufe Betroffener und der damit verbundenen Höhe des Pflegegeldes, sowie Probleme bei der Beantragung.

Die meisten Fragen können aber in einem kurzen Telefonat mit unseren Anwälten geklärt werden. Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Schriftverkehr oder Bescheide bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Pflegeversicherung
Kündigung der Versicherungen bei Umzug ins Ausland
Auswirkungen von Mieteinnahmen für die Krankenkasse
Vergütung durch das Altenpflegeheim bei Abwesenheit
Pflegekosten für Lebensgefährten mit sind nicht eigenen Ersparnissen zu decken
Krankenkassenbeiträge von gesetzliche Versicherten für Altersvorsorge
Unterhalt der volljährigen Kinder aus erster Ehe
Unterhaltskosten in Pflegeheim - Kostenübernahme durch Sozialamt?

Interessante Beiträge zu Pflegeversicherung

Zwangsabschleppung eines defekten Fahrzeugs
Vorschäden an einem Mietwagen
Sozialhilfe-Darlehen für Ersatz-Fernseher
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-680
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Rentenrecht | Altersheim | Heimaufnahme | Heimgesetz | Heimmindestbauverordnung | Heimordnung | Heimplatz | Heimrecht | Heimunterbringung | Heimvertrag | Pflegeheim | Pflegeheimkosten | Pflegeheimvertrag | Pflegeheimwohngeld | Pflegeversicherungsgesetz | Pflegezusatzversicherung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-680
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen