×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Pflegedienste

Stand: 23.02.2015

Pflegedienste nehmen eine wichtige Funktion bei der medizinischen und/oder pflegerischen Betreuung älterer Menschen, aber auch jüngerer Menschen wahr, die aufgrund einer Erkrankung regelmäßig versorgt werden müssen.

Oft ist es nicht erforderlich, solche Menschen in eine Pflegeeinrichtung zu bringen. Die Versorgung kann ebenso gut oder oft noch besser im gewohnten heimischen Umfeld geleistet werden. Hier liegt der Aufgabenbereich der so genannten ambulanten Pflegedienste. Ziel des Pflegedienstes ist eine umfassende Versorgung pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung. Pflegedienste werden von Wohlfahrtsverbänden, z.B. der Caritas, von Kommunen und sehr häufig auch von privaten Anbietern angeboten. Die Auswahl des passenden Pflegedienstes ist daher nicht einfach. Hilfestellung bei der Auswahl eines Pflegedienstes können Internetportale bieten, die sich auf die Bewertung der Qualität eines Pflegedienstes spezialisiert haben. Auch die Verbraucherzentralen können hierbei helfen. Wichtigstes Kriterium für die Entscheidung ist in jedem Fall, daß der Pflegedienst die in ihn gesetzten Erwartungen überhaupt erfüllen kann, also zunächst einmal die personellen Voraussetzungen stimmen. Die Leistungen der Pflegedienstes kosten natürlich Geld, unabhängig davon, welcher Anbieter in Anspruch genommen wird. Finanzielle Unterstützung kann die Pflegeversicherung als Teil der gesetzlichen Sozialversicherung bieten. Voraussetzung hierfür ist die Feststellung der Pflegebedürftigkeit durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK). Die Leistungen der Pflegeversicherung sind dabei nach so genannten Pflegestufen gestaffelt, nämlich den Pflegestufen 0, I, II und III mit unterschiedlich hohen monatlichen Geldbeträgen bis zu 1.612 EUR (Pflegesachleistung Pflegestufe III; Stand 01.01.2015). Noch höhere Leistungen können bei außergewöhnlich hohem Pflegebedarf (Härtefall) auf Antrag bewilligt werden.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von unseren erfahrenen Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Pflegedienste
Antrag auf Verhinderungspflege abgewiesen

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-643
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Nachbarrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Antrag | Grundpflege | Kurzzeitpflege | Langzeitpflege | Pflegekasse | Pflegeplätze | Pflegestufe | Pflegeversicherung | Seniorenpflege | Verhinderungspflege | Verwandtenpflege | Hilfestellung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-643
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen