Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Personalserviceagentur

Stand: 03.06.2013

Die Personalserviceagentur wurde vom Gesetzgeber im Jahr 2003 durch das "Erste Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt" eingeführt.

Die Agenda 2010 und die Hartz-Konzepte sahen vor, dass jede Arbeitsagentur mindestens eine Personalserviceagentur einrichten soll. Diese Verpflichtung ist zum 1.1.2006 wieder entfallen.

Aufgabe der Personalserviceagentur war es, Arbeitslose über den Weg der Arbeitnehmerüberlassung in feste Arbeitsverhältnisse zu vermitteln und die Arbeitslosen in Zeiten, in denen diese nicht im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt sind, für den Arbeitsmarkt weiter zu qualifizieren.

Die Tätigkeit der Personalserviceagenturen wurde politisch vielfach kritisiert, da eingewendet wurde, dass die Arbeitslosen im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung nicht ausreichend die Möglichkeit hätten, langfristig feste Arbeitsverhältnisse zu finden. Die Erfolgsaussichten der Personalserviceagenturen werden auch von der Bundesregierung mittlerweile nicht mehr so optimistisch beurteilt wie noch zu Anfang.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Personalserviceagentur haben, helfen Ihnen die Kooperation Anwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch weiter.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Personalserviceagentur
Rückforderung für Kindergeld
Unterhaltspflicht für 30-jähriges Kind?
Versteuerungspflicht von Unterhaltszahlung aus nichteuropäischem Ausland?
Tierarztkosten und Einkommenssteuererklärung
Wie berechnet sich Arbeitslosengeld 1?
Steuerrechtliche Behandlung von Geschiedenen im ersten Jahr der Scheidung
Kindergeldansprüche während des Zivildienstes?

Interessante Beiträge zu Personalserviceagentur
Nachhilfe-Lehrer als freie Mitarbeiter
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-583
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Beamtenrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Einkommen | Einkommensbescheinigung | Einkommenserklärung | Entgeltersatzleistung | Freie Mitarbeiter | Niedriglohnsektor | Sozialabgaben | Sozialbeiträge | Sozialversicherungsbeiträge | Sozialversicherungspflicht | Sozialversicherungsrecht | Gleitzone

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-583
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen