Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kurzarbeitergeld

Stand: 08.06.2016

Das Kurzarbeitergeld ersetzt beschäftigten Arbeitnehmern einen Teil der Entgelteinbuße, die sie durch einen vorübergehenden Arbeitsausfall innerhalb eines Beschäftigungsverhältnisses erleiden.

Der Anspruch auf Kurzarbeitergeld steht dem einzelnen Arbeitnehmer zu. Die gesetzlichen Regelungen dazu finden Sie in § 95 ff SGB II.
Voraussetzung für die Gewährung von Kurzarbeitergeld ist ein erheblicher Arbeitsausfall, der auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruht, vorübergehend und nicht vermeidbar ist. Innerhalb eines Kalendermonats muss mindestens ein Drittel der im Betrieb tatsächlich beschäftigten Arbeitnehmer von einem Entgeltausfall von jeweils mehr als 10% ihres monatlichen Bruttoentgelts betroffen sein. Weitere Kurzarbeitperioden können sich anschließen. Kurzarbeitergeld wird nur gezahlt, wenn der Arbeitsausfall der Agentur für Arbeit schriftlich angezeigt worden ist.
Anzeigeberechtigt ist der Arbeitgeber oder die Betriebsvertretung, nicht jedoch der einzelne Arbeitnehmer. Kurzarbeitergeld wird frühestens von dem Kalendermonat an geleistet, in dem die Anzeige bei der Agentur für Arbeit eingegangen ist. Kurzarbeitergeld wird grundsätzlich höchstens für die Dauer von zwölf Monaten geleistet. Nach Ablauf der Bezugsfrist kann Kurzarbeitergeld erneut erst dann gezahlt werden, wenn seit dem letzten Tag, für den Kurzarbeitergeld gezahlt worden ist, drei Monate verstrichen sind und die Voraussetzungen im Übrigen erneut vorliegen.

Weitere Auskünfte zu den Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld und dem Verfahren kann Ihnen ein im Sozialrecht erfahrener Anwalt i. d. R. innerhalb weniger Minuten geben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kurzarbeitergeld
Arbeit im ausland für Deutschen Arbeitgeber - wo ist man Sozialversichert ?
Verwaltungs- und versicherungstechnische Fragen bei Versetzungen ins Ausland
Berechnung des Arbeitslosengeldes
Wie berechnet sich die Höhe des Arbeitslosengeldes?
ARGE leistet nicht trotz Vorliegens der Voraussetzungen
Anzeige des früheren Arbeitgebers bei der ARGE wegen Kurzarbeitergeldmissbrauchs
Kurzarbeit eines Altersteilzeitarbeitnehmers in der Freistellungsphase

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.027 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 18.08.2017
Vor ein paar Jahren habe ich die deutsch Anwaltshotline entdeckt und wurde in meinem damaligen Notfall sofort rechtlich einwandfrei und sehr freundlich beraten. Das war eine Riesenerleichterung, da ich dann sofort wusste, was weiter zu tun ist und nicht auf einen - noch dazu weit teureren Anwaltstermin warten musste. Seitdem habe ich immer wieder einmal die deutsche Anwaltshotline genutzt und auch weiterempfohlen, da ich absolut von Ihrem Service überzeugt bin. Es ist einfach eine großartige Sache und ich danke allen Anwälten,die sich dafür engagieren!

   | Stand: 18.08.2017
Danke

   | Stand: 17.08.2017
danke für das kompetente Gespräch

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-391
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Vereinsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Anspruch auf Arbeitslosengeld | Anwartschaftszeit | arbeitslos | Arbeitslosengeld | Arbeitslosengeld eins | Arbeitslosengeld Nebenjob | Arbeitslosengesetz | Arbeitslosenrecht | Arbeitslosenversicherung | Arbeitslosenzeit | Arbeitssuche | Berufsjahre | Bezugsdauer Arbeitslosengeld | Höhe Arbeitslosengeld | Insolvenzausfallgeld | Insolvenzgeld | Urlaub für Arbeitslose

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-391
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen