Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kindergeld Nebenverdienst

Stand: 21.07.2014

Die alte Rechtslage stellt sich bis einschließlich 2011wie folgt dar:

Eltern hatten für volljährige Kinder bislang nur Anspruch auf Kindergeld, wenn deren Jahreseinkommen 8.004 EUR im Jahr nicht übersteigt (§ 32 Abs. 4 Einkommensteuergesetz a.F.). Eigene Einkünfte und Bezüge eines volljährigen Kindes konnten zum Verlust des Kindergeldes führen. Wurde der Grenzwert überschritten, entfiel das Kindergeld für den gesamten Zeitraum völlig und musste gegebenenfalls zurückgezahlt werden. Seit 2010 betrug die Grenze für eigene Einkünfte und Bezüge jährlich gem. § 32 Abs. 4 Satz 2 Einkommensteuergesetz 8.004 Euro. Zu den eigenen Einkünften des Kindes zählten alle Einkünfte des Kindes. Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung sowie Aufwendungen des Kindes als freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung für die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung wurden bei der Ermittlung der eigenen Einkünfte und Bezüge des Kindes abgezogen.
Bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit war der Werbungskostenpauschbetrag von 920 Euro zu berücksichtigen, falls keine höheren Werbungskosten geltend gemacht wurden.

Die neue Rechtslage ab 2012 ist wie folgt:

Durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 entfällt nunmehr (bis zum Abschluss der erstmaligen Berufsausbildung und/oder eines Erststudiums) die Berücksichtigung von Einkünften des Kindes.
Nach Abschluss der Berufsausbildung/Erststudium wird das Kind nur noch berücksichtigt, wenn es einer Halbtagstätigkeit, einer geringfügigen Beschäftigung nachgeht oder in einem Ausbildungsverhältnis steht.

Für Fragen zum Themenbereich Kindergeld/ Nebenverdienst stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline unter der Durchwahl 0900-1 875 005-918 zur Verfügung.


Passende Verträge zum Thema Kindergeld Nebenverdienst finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kindergeld Nebenverdienst
Rückforderung für Kindergeld
Ungewollte Schwangerschaft - Welche finanziellen Pflichten kommen auf den Vater zu?
Besteht der Anspruch auf Kindergeld wirklich zu recht?
Betrachtung des Kindegelds im Lichte des Einkommenssteuergesetzes
Auswirkungen der Anpassung des Kindergeldes auf den Unterhalt
Werbungskosten als Mittel zur Absenkung des anzurechnenden Einkommens beim Kindesunterhalt

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.510 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.12.2016
Mir wurde kurz, knapp und sehr verständlich weitergeholfen. Habe alles erfahren was ich wissen musste, um meinen Streit korrekt zu beenden. Sehr kompetente Hilfestellung. Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-923
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
0900-1 875 005-924
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Steuerrecht | Sozialrecht - Hartz IV | erhöhtes Kindergeld | Kindergeld | Kindergeld Nebenjob | Kindergeldgesetz | Kindergeldzuschuss | Krankenversicherung | Pflegeversicherung | Zuordnung von Kindergeld | Zusatzkindergeld | Kindergeldrecht | erweitertes Kindergeld | Kindergeld Nachzahlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-923
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
0900-1 875 005-924
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen