Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erwerbsunfähigkeit

Stand: 10.01.2014

Bis zum Jahr 2001 gab es innerhalb des gesetzlichen Alterssicherungssystems die sogenannte Erwerbsunfähigkeitsrente. Als erwerbsunfähig galten Personen, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, eine Erwerbstätigkeit in gewisser Regelmäßigkeit auszuüben oder Arbeitsentgelt oder Arbeitseinkommen zu erzielen, das ein Siebtel der monatlichen Bezugsgröße übersteigt. Erwerbsunfähig war nicht, wer eine selbständige Tätigkeit ausübte oder eine Tätigkeit vollschichtig ausüben konnte.

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zum 1. Januar 2001 wurde die gesetzliche Vorschrift, die einen Anspruch regelt, neu gefasst. Der Begriff der Erwerbsunfähigkeit entfiel im Zuge der Gesetzesänderung.

An die Stelle der Erwerbsunfähigkeit trat die Bezeichnungen Erwerbsminderung und eingeschränkte Erwerbsfähigkeit. Der Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente richtet sich nach § 43 Abs.II SGB VI. Danach besteht der Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente, wenn der Betroffene unter den allgemein üblichen Bedingungen des Arbeitsmarktes nicht mindestens drei Stunden erwerbstätig sein kann.

Falls auch Sie mit dieser Rechtsproblematik konfrontiert sind und weitere Auskünfte zur Prüfung Ihres Rechtsanspruches benötigen, sind unsere auf Sozialrecht spezialisierten Anwälte täglich von 8 bis 24 Uhr unter der Direktwahl zu erreichen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erwerbsunfähigkeit
Mögliche Folgen bei Nichtwahrnehmung der freiwilligen Rentenversicherung

Interessante Beiträge zu Erwerbsunfähigkeit
Gesetzliche Erwerbsminderungsrente - Was steht mir zu?
Unfall unter dem Aufzug
Keine Kur wegen Übergewichts
Berufungsfrist verpasst - ärztliches Attest hilft nichts
Busfahrer darf abspecken
Frist versäumt - Rentner ohne Krankenversicherung
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-813
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Vereinsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Arbeitsentgelt | Arbeitsfähigkeit | befristete Erwerbsunfähigkeit | Berufserkrankung | Berufsunfähigkeit | Erwerbsminderung | Erwerbsminderungsrente | Erwerbstätigkeit | Minderung Erwerbsfähigkeit | Pflegeversicherung | Sozialhilfe | Schwerbehindertenantrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-813
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen