Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

elternloses Bafög

Stand: 04.04.2016

Um elternloses bzw. elternunabhängiges BAföG beantragen zu können, muss einer der nachfolgenden Fälle vorliegen: Grundsätzlich darf der Antragsteller nicht älter als 30 Jahre alt sein. Nur für eine begrenzete Anzahl von Ausnahmefällen ist eine Förderung auch für über 30-jährige möglich. Solche Ausnahmefälle begründen sich zum Beispiel Krankheit und/oder Behinderung, Schwangerschaft, Erziehung eines Kindes unter 10 Jahren. Förderfähig sind zum

Beispiel:

Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) auf dem zweiten Bildungsweg

Unbekannter Aufenthaltsort der Eltern oder Vollwaise

Nach Vollendung des 18. Lebensjahres liegt eine mindestens fünfjährige Erwerbstätigkeit vor Ausbildungsantritt vor. Es kann eine dreijährige berufsqualifizierende Ausbildung mit anschließender dreijähriger Erwerbstätigkeit nachgewiesen werden. Ist die Ausbildungszeit kürzer, so muss eine längere Erwerbstätigkeit nachgewiesen werden.

In allen Fällen müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein, um letztlich Bafög zu erhalten. Folgende Fragen spielen dabei eine Rolle: Ist der Ausbildungsbedarf nicht durch Ihr eigenes Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen Ihres Ehegatten (entfällt: und Ihrer Eltern) gedeckt?

Fragen, insbesondere zu den persönlichen Förderungsvoraussetzungen, aber auch zu allen weiteren Problemen mit dem BAföG, können Sie an Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline richten. Diese helfen Ihnen unter der hier angezeigten Rufnummer gerne weiter.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wie alt sind Sie?
  • Welche Ausbildung streben Sie an?
  • Wie hoch ist Ihr Einkommen und Vermögen?
  • Haben Sie schone eine abgeschlossene Ausbildung?
  • Was haben Sie in den letzten 5 Jahren beruflich gemacht?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt bestimmt, ob eine förderungsfähige Ausbildung angestrebt wird.
  • Der Telefonanwalt ermittelt, ob die persönlichen Voraussetzungen zum Bezug elternunabhängigen Bafögs erfüllt sind.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die angestrebte Ausbildung ist (nicht) förderungsfähig.
  • Ihr Einkommen bzw. Vermögen ist zu hoch.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie haben (k)einen Anspruch auf elternunabhängiges Bafög.
  • Sie sollten auch unter Berücksichtigung des elterlichen Einkommens Bafög beantragen.

Maßgebliche Urteile

BVerwG, 16.03.1994 - 11 C 19.93:
Zeiten einer Arbeitslosigkeit können als Zeiten einer zur Gewährung elternunabhängiger Ausbildungsförderung führenden Erwerbstätigkeit in Betracht kommen, wenn der Betroffene nach Ausübung einer beruflichen Tätigkeit arbeitslos geworden ist und während der Zeit der Arbeitslosigkeit, ohne einer förderungsfähigen Ausbildung nachzugehen, finanzielle Leistungen erhielt, auf die er aufgrund der vorangegangenen Erwerbstätigkeit einen Rechtsanspruch hatte. Das gilt jedoch nur dann, wenn diese Leistungen eine solche Höhe erreichten, daß sie - ggf. zusammen mit ersparten Erträgen aus der vorangegangenen Erwerbstätigkeit - die laufenden Bedürfnisse des täglichen Lebens des Betroffenen deckten. Dabei ist auf die Maßstäbe zurückzugreifen, die das Sozialhilferecht für die Bemessung dieser Bedürfnisse enthält.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu elternloses Bafög
Kein Mietzuschuss für Studenten wenn Eltern Mietvertrag unterschreiben?
Aktualisierungsantrag im Rahmen von BAföG Zahlungen und das relevante Einkommen
Ausbildungsunterhalt für volljähriges Kind nach zweimaligem Ausbildungsabbruch
Sperrung durch das Arbeitsamt bei nichtabgeschlossener Ausbildung
Berücksichtigung eines Nießbrauchsrechts beim Bafög
Genehmigung durch die ARGE beim Umzug der Kinder
Welche Sozialleistungen können beansprucht werden?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.503 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 07.12.2016
Das Beratungsgespräch war sehr nett und hilfreich. Ra Uwe Breitenbach ist in Fragen des Arbeitsrechts kompetent. Mit seiner Hilfe konnte das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

   | Stand: 06.12.2016
Auf meine Fragen habe ich schnelle & verständliche Antworten bekommen.

   | Stand: 06.12.2016
ich danke dem Anwalt Herrn Michael Görg, er hat mir sehr weitergeholfen. ich bin sehr froh das ich diese Seite gefunden habe!!!! Ich wusste mir nicht mehr zu helfen und dieser Mensch hat mir Hoffnung gegeben dieser hat sich zeit genommen hat mir zugehört und mir ausführlich erklärt wie es gesetzlich gehandhabt wird. ich danke ihnen vielmals. von Herzen!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-580
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Verkehrsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Ausbildungsförderung | Ausbildungszeit | BAföG | Bafög Antrag | Bafögbeauftragter | Berufsausbildungsbeihilfe | Berufsausbildungsrecht | Berufsbildungsrecht | Bildungsgutschein | Freiwilliges Soziales Jahr | Kinder- und Jugendhilfe | Nullbescheid | Schülerbafög | Wohngeld Studenten | Baföganspruch

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-580
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen