Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Elterngeld

Stand: 22.02.2016

Das Elterngeld stellt eine Familienleistung dar, welche den neuen Erdenbürgern und vor allem deren Eltern in den ersten Lebensmonaten den notwendigen Lebensunterhalt und damit die lebensnotwendige Versorgung und Betreuung der Babys sichert.

Es stellt eine wichtige Unterstützung der Familie nach der Geburt des Kindes dar und fängt den Einkommensausfall, der durch die Betreuung des Kindes verursacht wird zumindest teilweise auf. Es ermöglicht den Müttern und Vätern für eine gewisse Zeit ganz oder zumindest teilweise auf ihre Erwerbstätigkeit zu verzichten, um sich so voll und ganz ihrem neuen Familienmitglied zu widmen. Letztes Jahr, also in 2015 fand eine umfassende Novellierung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes (BEEG) statt. Von den Neuregelungen profitieren vor allem Eltern, die während des Elterngeldbezuges weiter einer Teilzeiterwerbstätigkeit nachgehen wollen. Nunmehr können Eltern wählen zwischen dem Bezug des sogenannten Basiselterngeld und dem Bezug des ElterngeldPlus. Auch die Kombination beider Formen ist möglich. Die Höhe des Elterngeldes ist von verschiedenen Voraussetzungen abhängig. Mehrlingsgeburten erhalten Erhöhungen. Auch Empfänger von ALG II-Leistungen haben Anspruch.

Wenn Sie sich über die aktuelle Rechtslage und Neuerungen informieren wollen, stehen Ihnen unsere Anwälte im Rahmen der telefonischen Rechtsberatung oder der E-Mail Rechtsberatung zur Verfügung. Falls Sie Rechtsmittel gegen die Bescheide zum Elterngeld einlegen wollen, finden Sie bei den Fachanwälten für Sozialrecht eine fachlich fundierte Unterstützung.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wer stellt den Antrag auf Elterngeld?
  • Welches Elterngeld soll beantragt werden?
  • Soll Basiselterngeld und ElterngeldPlus kombiniert werden?
  • Wie können die Partnerschaftsbonusmonate sinnvoll genutzt werden?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Anwalt am Telefon erläutert die Voraussetzungen der verschiedenen Elterngeldformen.
  • Der Telefonanwalt berät über Fristen und Inhalt der Anträge.
  • Der Anwalt prüft die Voraussetzungen für die Höhe und die Bezugsdauer des jeweiligen Elterngeldes und dessen Anrechnung auf Leistungen nach dem SGB II.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die Beantragung des ElterngeldPlus lohnt sich für Teilzeiterwerbstätige.
  • Regelmäßig gezahlte Provisionen zählen zum zu berücksichtigenden Einkommen dazu.
  • Auch alleinerziehende Eltern profitieren vom ElterngeldPlus.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Die Anträge müssen rechtzeitig gestellt werden.
  • Es wird unterschieden bei der Einkommensberücksichtigung von unselbständig tätigen und selbständigen Antragstellern.

Maßgebliche Urteile

Regelmäßige Provisionen müssen als Zusatz-Zahlungen bei Berechnung des Elterngeldes berücksichtigt werden. BSG Urteil vom 25.03.2014, Az. B 10 EG 7/13 R, 12/13 R, 14/13 R


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Elterngeld
Arbeitslosengeld 1 - Anrechnung der Erziehungsrente?
Geringes Einkommen eines Azubis - Welche Leistungen können beansprucht werden?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-241
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Nachbarrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Antrag Elternzeit | Bundeserziehungsgeld | Bundeserziehungsgeldgesetz | Elternbeitrag | Erziehungsgeld | Erziehungsgeldantrag | Erziehungsgeldhöhe | Erziehungshilfe | Erziehungsjahr | Erziehungsrente | Familieneinsatzgemeinschaft | Kindererziehungszeiten | Mutter-Kind-Kur | Schwangere Arbeitslose | Tagespflege | Landeserziehungsgeld | Schwangerschaftsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-241
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen