Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Berufsausbildungsbeihilfe

Stand: 04.04.2016

Die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) wird während einer Berufsausbildung sowie während einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme einschließlich der Vorbereitung auf den nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses geleistet.

Minderjährige Auszubildende erhalten BAB, wenn sie während der Ausbildung nicht bei den Eltern wohnen können, weil der Ausbildungsbetrieb zu weit von der elterlichen Wohnung entfernt liegt oder es dem Minderjährigen aus sozialen Gründen nicht zumutbar ist, zu Hause zu wohnen. Gefördert wird in der Regel nur die erste Ausbildung. Die Beihilfe ist abhängig vom Einkommen der Auszubildenden, ihrer Eltern und Ehepartner. Sie dient der Überwindung wirtschaftlicher Schwierigkeiten, die einer angemessenen beruflichen Qualifizierung entgegenstehen. BAB wird nur auf Antrag gewährt. Der Antrag ist bei der Agentur für Arbeit zu stellen, in deren Bezirk der Auszubildende seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Wird BAB erst nach Beginn der Ausbildung oder der berufsvorbereitenden Maßnahme beantragt, wird sie rückwirkend längstens vom Beginn des Monats an geleistet, in dem die Leistungen beantragt worden sind. In der BAB ist ein pauschaler Zuschuss zur Miete enthalten. Zusätzlich kann ggf. Mietbeihilfe bei der Agentur für Arbeit beantragt werden. Für behinderte Menschen gelten besondere Regelungen zur BAB.Auch eine Förderung von Ausbildungen im Ausland ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Alle Fragen rund um das Thema Berufsausbildungsbeihilfe beantworten Ihnen unsere spezialisierten Rechtsanwälte aus dem Sozialrecht der Deutschen Anwaltshotline.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Welche persönlichen Voraussetzungen muss man erfüllen, um BAB zu erhalten?
  • Ist die geplante Ausbildung förderungsfähig?
  • Erhalten Sie BAB ausschließende Leistungen?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Anwalt am Telefon prüft die Antragsvoraussetzungen für die BAB.
  • Der Telefonanwalt klärt über Antragshindernisse auf.
  • Der Anwalt überprüft, ob spezielle Voraussetzungen für die Förderung der Berufsausbildung im konkreten Fall vorliegen müssen.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die konkrete Berufsausbildung/ berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme ist/ist nicht förderfähig.
  • Sie erfüllen/ erfüllen nicht die persönlichen Voraussetzungen der BAB.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können einen Antrag stellen.
  • Der Antrag hat keine Aussicht auf Erfolg.
  • Ein Widerspruch gegen die Ablehnung hat Erfolg

Maßgebliche Urteile

BSG, Urteil vom 29.08.2012 - B 11 AL 22/11 R - Anspruch auf BAB; Leistungsausschluss bei Unterbringung im elterlichen Haushalt


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Berufsausbildungsbeihilfe
Rückforderungen des BAföG-Amts trotz Zahlungspflicht des Vaters
Kein Mietzuschuss für Studenten wenn Eltern Mietvertrag unterschreiben?
Sperrung durch das Arbeitsamt bei nichtabgeschlossener Ausbildung
Berücksichtigung eines Nießbrauchsrechts beim Bafög
Unterhaltspflicht der Eltern bei Wegzug des Kindes
Welche Sozialleistungen können beansprucht werden?
Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.490 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-570
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Rentenrecht | Ausbildungsförderung | Ausbildungszeit | BAföG | Bafög Antrag | Bafögbeauftragter | Berufsausbildungsrecht | Berufsbildungsrecht | Bildungsgutschein | elternloses Bafög | Freiwilliges Soziales Jahr | Kinder- und Jugendhilfe | Nullbescheid | Schülerbafög | Wohngeld Studenten | Baföganspruch

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-570
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen