Durchwahl Verkehrsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Behindertenausweis

Stand: 16.06.2014

Im SGB IX ist geregelt, unter welchen Bedingungen jemand als von Behinderung bedroht, behindert und schwerbehindert gilt.

Die Schwerbehindertenausweisverordnung regelt die Gestaltung der Ausweise, ihre Gültigkeit und das Verwaltungsverfahren, welches notwendig ist, um einen Behindertenausweis zu erlassen. Der Schwerbehindertenausweis wird auf Antrag gemäß § 69 Abs. V SGB IX erteilt. Neben dem Grad der Behinderung können besondere gesundheitliche Merkmale für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen festgestellt werden. Im Ausweis erscheinen dafür Merkzeichen wie z. B. "H" für hilflos. An die Eintragung von Merkzeichen können weitere Folgen geknüpft sein, wie etwa das Recht auf unentgeltliche Beförderung im Personennahverkehr, Parkerleichterungen oder Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht. Der Ausweis soll befristet werden. Die Anerkennung einer Schwerbehinderung spielt dabei nicht nur im SGB IX eine Rolle, sondern auch im Arbeitsrecht, Krankenversicherungsrecht, Rentenversicherungsrecht, Sozialhilferecht, Wohngeldrecht und Steuerrecht.
Viele Fragen zum Thema Behindertenausweis lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten klären.

Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell erforderliche Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Behindertenausweis
Kaufrecht - Ist eine Zurückbehaltung der Erschließungskosten rechtmäßig?
Behindertenparkplatz - Bußgeld
Darf Gemeinde Ausbau von Privatstraße verlangen?
Stadt möchte 75% der Straßenbaukosten abwälzen
Wegerecht - Feldweg zu eigenem Haus
Erschließungskosten - Amt verlangt Zahlung
Besteht ein Anspruch auf eine Nutzungsentschädigung?

Interessante Beiträge zu Behindertenausweis
Mithaftung: Kein Warndreieck nach Nothalt aufgestellt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.717 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank für die überaus kompetente Beratung.

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 18.02.2017
Danke für Ihre Hilfe

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-465
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
0900-1 875 002-464
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Sozialrecht | Verkehrsrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Behindertenhilfe | Behinderten-Unterhaltsgeld | Feststellung Behinderung | Grad der Behinderung | Schwerbehindertengesetz | Schwerbehindertengrad | Schwerbehindertenrecht | Schwerbehinderungsgrad | Schwerbeschädigtenausweis | Schwerbeschädigung | Sozialhilferecht | Schwerbehindertenantrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-465
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Verkehrsrecht
 
0900-1 875 002-464
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen