×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitsförderungsgesetz

Stand: 18.03.2015

Das Arbeitsförderungsgesetz (AFG) -in Kraft vom 25. Juni 1969 bis 31.Dezember.1997- hat damalig das Gesetz über die Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung (AVAVG) ersetzt.

Es regelte die Aufgaben und Leistungen der Bundesagentur für Arbeit (vormals Bundesanstalt für Arbeit). Durch das Arbeitsförderungsreformgesetz wurde es mit Wirkung zum 01. Januar 1998 in das Dritte Buch des Sozialgesetzbuchs (kurz: "Sozialgesetzbuch III" oder "SGB III") integriert und existiert in seiner alten Form nicht mehr. Die Einrichtungen der Arbeitsverwaltung heißen heute "Agentur für Arbeit" (anstatt wie bisher "Arbeitsamt") und "Bundesagentur für Arbeit" (anstatt wie bisher "Bundesanstalt für Arbeit").
Das SGB III besteht aus 13 Kapiteln und unter anderem die Arbeitsförderung . Leistungen der Arbeitsförderung sind z.B. Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld oder Insolvenzgeld. Für Arbeitgeber, die Fördergelder in Anspruch nehmen wollen, ist das fünfte Kapitel ("Leistungen an Arbeitgeber") besonders bedeutsam. Das SGB III befindet sich im ständigen Wandel. Die letzte Änderung fand am 16.07.2009 statt.

Alle Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema Arbeitsförderungsgesetz erhalten Sie telefonisch oder per E-Mail von einem unserer erfahrenen Kooperationsanwälte.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsförderungsgesetz
Eingliederungshilfe: Kostenbeteiligung der Eltern?
Finanzierung von Lehrgang zunächst mündlich genehmigt - dann kam der Widerspruch
Berufsbegleitende Weiterbildung vorzeitig kündigen
SGB II - Umzug wegen Arbeitsstelle - Umzugsbeihilfe erhalten
Hartz IV Leistung - trotz vorübergehndem anderen Wohnort
Eingliederungsvereinbarung bei Bezug von Arbeitslosengeld I
Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen?

Interessante Beiträge zu Arbeitsförderungsgesetz
Kein Lehrerexamen wegen mangelhafter Deutschkenntnisse
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.943 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-684
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Rentenrecht | Anschlußunterhaltsgeld | Eingliederungshilfe | Existenzgründer | Ich-AG | IchAG Voraussetzungen | Meister-Bafög | Überbrückungsgeld | Übergangsgeld | Umschulung | Umzugsbeihilfe | Umzugsgeld | unvermittelbar | Wiedereingliederung | zumutbare Entfernung | zumutbarer Arbeitsweg | Eingliederungsvereinbarung | Existenzgründungszuschuss | Mehraufwandsentschädigung | Fahrtkostenbeihilfe | Weiterbildung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-684
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen