Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Amtliche Betreuung

Stand: 31.03.2015

Als Betreuer kann jede erwachsene Person bestellt werden, wenn sie zum Betreueramt geeignet ist.

In der Regel werden Familienangehörige zum Betreuer für die hilfsbedürftige Person bestellt, da diese vorrangig bestellt werden sollen. Auch ist es möglich, jemanden zu bestellen, den der zu Betreuende über eine Vorsorgevollmacht ausgewählt hat. Gibt es keine geeignete Person aus der Familie und keine Bevollmächtigte, die sich für das Betreueramt zur Verfügung stellt, kann auch ein Außenstehender als ehrenamtlicher Betreuer oder ein Berufsbetreuer bestellt werden. Wirksamkeit erlangt die Betreuungsentscheidung in der Regel mit der Bekanntgabe an den Betreuer. Der Betreuer erhält eine Urkunde vom Betreuungsgericht aus der sich seine Stellung ergibt und die ggf. z. B. bei einer Bank vorzulegen ist. Rechtsmittel gegen die Bestellung des Betreuers sind die (unbefristete) Beschwerde oder die sofortige Beschwerde, die innerhalb von zwei Wochen eingelegt werden muss. Über die Beschwerde entscheidet das Landgericht. Gegen die Entscheidung des Landgerichts ist ggf. die weitere Beschwerde, beziehungsweise die sofortige weitere Beschwerde zulässig. Beschwerdeberechtigt im Falle einer Entlassung bzw. Neubestellung eines Betreuers ist zunächst nach § 20 FGG, wer in seinem Recht durch die angefochtene Verfügung beeinträchtigt ist. Dazu gehört die betreute Person, der bisherige Betreuer und die zuständige Betreuungsbehörde. Dritten, darunter auch nahen Verwandten oder dem Ehegatten, steht aus dieser Vorschrift kein Beschwerderecht zu.

Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne zu sämtlichen Fragen hinsichtlich einer amtlichen Betreuung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Amtliche Betreuung
Berufsbetreuerin darf Patientin rechtlich vertreten
Welche Aufgaben und Rechte hat ein Pfleger?
Geschäftsuntüchtigkeit bei Demenz?
Grundbucheintragungen - Enterbung durch Tante verhindern
Gesetzlicher Anspruch auf Auskunft von Betreuer?
Gesetzliche Betreuung Aufheben und stattdessen privat betreut werden

Interessante Beiträge zu Amtliche Betreuung
Mit der Vorsorgevollmacht die Selbstbestimmung im Alter sichern
Passive Sterbehilfe ohne Patientenverfügung
Was leistet eine Vorsorgeberatung?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-185
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Nachbarrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Amtsbetreuer | Amtsbetreuung | Berufsbetreuer | Betreuer | Betreuervergütung | betreute Person | betreutes Wohnen | Betreuungsgesetz | Betreuungsrecht | Betreuungsverfahren | Betreuungsvollmacht | Entlastungserklärung | gesetzliche Betreuung | Unterbringungsrecht | Vormundschaftsbetreuung | Rechte eines Betreuer | Betreuungsgeld | Betreuungsvergütung | Betreuungsaufsicht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-185
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen