Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Altersvermögensgesetz

Stand: 24.11.2014

Mit dem Altersvermögensgesetz (u. a. Riester-Rente) wurde neben der gesetzlichen und der betrieblichen Altersvorsorge eine dritte Form, nämlich die private kapitaldeckende Altersvorsorge geschaffen. Diese besteht aus einem Eigenbetrag (private Sparleistung) und einer staatlichen Zulage.

Nur wer Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung leistet, kann diese Art der Förderung nutzen. Die Höhe der staatlichen Förderung hängt vom Familienstand und von der Kinderzahl ab. Die höchste Förderung erhalten kinderreiche Familien. Auch für Gering- und Durchschnittsverdiener ist die staatliche Förderung der Riester-Rente vorteilhaft. Grundsätzlich wird ein bestimmter Prozentsatz des Nettoeinkommens in eine zertifizierte Anlageform (Riesterrentenvertrag oder ähnliches) eingezahlt. Ergänzend werden dann die staatlichen Zulagen beantragt. Wichtig ist, dass das angelegte Geld immer nur als Rente oder als Sparplan nach dem 60. Lebensjahr ausgezahlt werden dar.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline schnell und kompetent.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Altersvermögensgesetz
Ablehnung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts
Beschäftigung bei der NATO im Kosovo - Kürzung der Pension zu erwarten?
Unberechtigte Nachforderung von Rentenversicherung?
Antrag auf Entgeltsicherung nicht rechtzeitig gestellt
Unterhalt auch während des Rentenbezuges?
Auswirkungen des Versorgungsausgleichs auf die monatliche Rentenzahlung
Anrechnung einer vorgezogenen Altersrente an die Rentenversicherung des Bundes

Interessante Beiträge zu Altersvermögensgesetz
Wer für Beerdigungskosten aufkommen muss
Bestattungskosten und Nachlassschulden bei Erbausschlagung
3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.482 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.11.2016
Danke, sehr hilfreich!

   | Stand: 30.11.2016
Zu RA Karlheinz Dorsch: Verständliche Ausdrucksweise, eindeutige Aussagen, wertvolle Zusatzhinweise aus eigener Initiative des Anwalts. Insgesamt eine in jeder Hinsicht sehr gute, umsichtige Beratung.

   | Stand: 29.11.2016
Fachliche und klare Erklärung, Hilfe in richtigem Zeitpunkt wenn man braucht. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-133
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Erbrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Altenbetreuung | Altenpflegegesetz | ältere Arbeitnehmer | Alterspflege | Altersrente | Altersvorsorge | Begräbniskosten | Bestattung | Bestattungskosten | Entgeltsicherung | Grabpflege | Sozialbestattung | Altersvorsorgeunterhalt | Grundsicherung im Alter

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-133
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen