Rechtsberatung Hotline
zur Startseite zum ImpressumKontaktzum Pressebereich Stellenangebote
für Anwälte für Mitglieder für Vereine Datenschutzerklärung zu den FAQs
Newsletter bestellen           
Anwaltshotline: Sofort telefonische Rechtsberatung E-Mail-Beratung: Rechtsberatung E-Mail Vertragscenter: Download von Verträgen, Musterschreiben und Leitfäden Anwaltssuche: Bundesweite Suche nach Rechtsanwälten und Kanzleien
Alle Rechtsgebiete  |   Anrufen ohne 0900-Nr.  |   Neu: Recht auf Ihrer Website Folgt uns bei       1113 Fans  und informiert euch täglich!

Alterspflege

Stand: 18.11.2013

Die Pflege im Alter und ihre Finanzierung wirft eine Reihe unterschiedlicher Rechtsfragen auf. Pflegebedürftige Personen haben Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung. Die Pflegeversicherung leistet sowohl bei einem Aufenthalt in einem Pflegeheim wie auch bei einer Pflege durch Angehörige oder professionelle Pflegedienste zu Hause. Die Höhe der Leistungen ist dabei unterschiedlich, je nachdem ob eine Pflege in einer Pflegeeinrichtung oder eine Pflege zu Hause erfolgt.

Der Pflegeaufwand wird durch die Pflegestufen I, II und III umschrieben. Die Pflegestufen werden durch ein Gutachten des medizinischen Dienstes der Krankenkassen festgelegt. Gegen die Entscheidungen der Pflegeversicherung zur Einstufung in die Pflegestufen ist Widerspruch und Klage vor dem Sozialgericht möglich. Von diesem Recht sollte stets Gebrauch gemacht werden, wenn Zweifel an der Richtigkeit der Entscheidung der Pflegekasse bestehen.

Können die Eltern ihre Pflegekosten nicht mehr aus eigenem Einkommen und Vermögen bezahlen, was bei einer Heimunterbringung fast regelmäßig der Fall ist, müssen ggf. die Kinder im Wege des Elternunterhaltes für die Kosten aufkommen.

Hinsichtlich der Berechnung des Unterhaltes und verbleibender Selbstbehalte bei den Kindern empfiehlt sich eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit einem spezialisierten Fachanwalt, da durch eine zweckmäßige Gestaltung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse erhebliche Unterhaltszahlungen eingespart werden können. Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie gerne zu sämtlichen Fragen zur Alterspflege.

    RSS-JuraFeed

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Alterspflege

Ablehnung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts
Frage: Jahrelang bezog ich aufstockende Leistungen vom Jobcenter, habe meine Vermögensverhältnisse halbjährlich exakt offengelegt. Nun bin ich seit 1.10.13 arbeitssuchend und plötzlich wir...
Antwort: Neben dem Grundfreibetrag und einem Freibetrag für aktuelle Anschaffungen in Höhe von 750 € kann auch Vermögen für die Altersvorsorge als Schonvermögen bei der Bewilligun ...⇒ zum vollständigen Fall

Versorgungsausgleich rechtskräftig - trotzdem dagegen vorgehen?
Frage: Meine Private -Rentenversicherung wurde zwischen meinem Ex und mir geteilt. Vergleich ist nun rechtskräftig. Jetzt habe ich gelesen, dass diese Privatrenten nicht geteilt werden brauchen, wenn ma...
Antwort: Von einem rechtskräftigen (gerichtlichen bzw. außergerichtlichen und vom Gericht bestätigten, vgl. § 127a BGB *1), § 7 Abs. 2 VersAusglG *2). Vergleich ist es nach Rechtskraf ...⇒ zum vollständigen Fall

Krankenkassenbeiträge von gesetzliche Versicherten für Altersvorsorge
Frage: 1. Welche Krankenkassenbeiträge muss ich als gesetzlich Versicherter auf Betriebsrente (monatlich 115,28 €) und aus der Pensionskasse (103,26 € monatlich) zahlen? ...
Antwort: Ihre Anfrage betrifft die seit vielen Jahren ,,heiß" diskutierten Fälle der Sozialabgabenpflicht auf Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge.Soweit ein gesetzlich versicherter Rentner nebe ...⇒ zum vollständigen Fall

Höhere Beiträge für Krankenversicherung - gerecht?
Frage: Ich habe eine Betriebsrente der Post von mtl. 590 €. Davon soll ich 153 € Krankenversicherung bezahlen (freiwillig gesetzl. versichert). Es wird ein Mindesteinkommen von 875 € zugrunde gelegt...
Antwort: Mit dem Widerspruch gegen den Sie belastenden Bescheid haben Sie im Prinzip bereits den richtigen Weg eingeschlagen. Der Fall wird ja jetzt durch die vorgesetzte Behörde nochmal überprüf ...⇒ zum vollständigen Fall

Unberechtigte Nachforderung von Rentenversicherung?
Frage: Anfang März habe ich ein Schreiben von der Deutschen Rentenversicherung, in der mir mitgeteilt wurde, dass für die Zeit vom 01.04.2007 bis zum 31.03.2012 eine Nachzahlung in Höhe von 2262,58&euro...
Antwort: Aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes möchte ich zunächst vorwegnehmen, dass ich Ihnen in jedem Fall empfehlen würde, gegen den Nachforderungsbescheid der Deutschen Rentenversicherun ...⇒ zum vollständigen Fall

Unterhalt auch während des Rentenbezuges?
Frage: Ich wurde 2004 geschieden. Erhalte seither Unterhaltszahlungen des Exmannes. Nun ging er letztes Jahr in Rente und bezahlt mir den Unterschiedsbetrag seiner jetzigen Rente zu seiner Rentenhöhe wen...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,Unterhalt ist auch während des Rentenbezuges weiter zu zahlen. Da sich allerdings das Einkommen mit dem Eintritt in den Ruhestand ändert, ist der Unterhalt neu zu berechnen.Diese ...⇒ zum vollständigen Fall

Kann im Antragsverfahren ein Verwertungsauschluss vereinbart werden?
Frage: Bis 06/10 habe ich Unterhalt von meinem Ex-Mann bekommen, der dann in die Altersteilzeit gegangen ist. Daraufhin habe ich Hartz IV beantragt. Ich besitze eine Lebensversicherung auf Rentenbasis mit eine...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,Sie fragen an, ob Sie bezüglich der Lebensversicherung mit Ihrer Versicherung einen Verwertungsausschluss trotz eines bereits in Gang gesetzten Antragsverfahrens vereinbare ...⇒ zum vollständigen Fall

SEHR GUT (4.5/5)

4.5 Sternenbewertungen

15.413 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !
| Stand: 21.10.2014
Frau Siochou hat mir eine sehr kompentente beratung gegeben Vielen Dank

| Stand: 20.10.2014
Frau Langlott hat mich bei Problemen mit einer WEG sehr gut beraten und mir - vor allem verständig - die Möglichkeiten inkl. ihrer Risiken aufgezeigt. Letztendlich hat sie mich auf den Kern der Sache zurückgebracht, so dass ich jetzt genau weiß, was ich tun muss. Vielen Dank !!!

| Stand: 20.10.2014
Danke!

Rufen Sie an:
zum Thema Alterspflege
0900-1 875 001-399
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
Vorteile der telefonischen Rechtsberatung
next prev
Verwandte Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Mietrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Altenbetreuung | Altenpflegegesetz | ältere Arbeitnehmer | Altersrente | Altersvermögensgesetz | Altersvorsorge | Begräbniskosten | Bestattung | Bestattungskosten | Entgeltsicherung | Grabpflege | Sozialbestattung | Altersvorsorgeunterhalt | Grundsicherung im Alter

Alle Rechtsgebiete
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

Recht auf Ihrer Website Homepage Tools | NEU für Webmaster

Machen Sie ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...mehr

Erfolgsaussichten Check
| Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...mehr

Jura Ticker
| Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline

Jura-Ticker für Ihre Seite?
Einfach hier klicken.

Weitere Projekte der Deutschen Anwaltshotline: Anwaltsverzeichnis | Deutsches Rechtsforum