Durchwahl Sozialrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Abfindungsanspruch

Stand: 12.08.2013

Die Frage nach einem Abfindungsanspruch tritt meist im Zusammenhang mit der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses auf.
Ein Anspruch auf Abfindung kann im Arbeitsvertrag selbst, meist abhängig von der Dauer des Bestehens des Arbeitsverhältnisses, geregelt sein. Häufig ist ein Abfindungsanspruch auch in Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen geregelt. Die Voraussetzungen können dabei sehr individuell gestaltet sein und müssen dabei genau geprüft werden.

Nach der gesetzlichen Regelung, die immer dann eingreift, wenn individual- oder tarifvertraglich oder per Betriebsvereinbarung nichts anderes geregelt ist, ist ein Abfindungsanspruch bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses allerdings eher der Ausnahmefall.

Zum einen kommt ein Abfindungsanspruch nach § 1a Kündigungsschutzgesetz (KSchG) insbesondere bei einer ausdrücklich betriebsbedingten Kündigung in Frage. Ansonsten kommt gem. § 9 KSchG ein Abfindungsanspruch nur noch dann in Betracht, wenn eine Arbeitgeberkündigung nach dem Kündigungsschutzgesetz unwirksam ist, eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses aber für den gekündigten Arbeitnehmer, obwohl darauf grundsätzlich ein Anspruch bestünde, dennoch unzumutbar ist. An diese Unzumutbarkeit werden dabei strenge Anforderungen gestellt.

Häufig kommt es aber im Rahmen des sog. Gütetermins, der einem streitigen Arbeitsgerichtstermin bei einer Kündigungsschutzklage, also einer Klage des Arbeitnehmers gegen eine Kündigung, dem streitigen Termin vorgeschaltet ist, zur Vereinbarung einer Abfindung. Der Arbeitnehmer akzeptiert dann im Gegenzug dafür die ausgesprochene Kündigung.

Weitere Fragen zum umfangreichen Thema Abfindungsanspruch beantwortet Ihnen gerne ein Arbeitsrechtsanwalt am Telefon der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Abfindungsanspruch
Vorerbschaft und Pflichtteilsentziehung
Steuerschädliche Lebensversicherung
Zusatzbeträge für Krankenversicherung?
Wie hoch darf die geforderte Besicherung der Bank sein?
Pflicht des Erbschaftsbesitzers zur Kundgabe des Bestands der Erbschaft
Bemessung des Arbeitslosengeldes durch die Agentur für Arbeit
Was wird beim Hartz IV Betrag angerechnet?

Interessante Beiträge zu Abfindungsanspruch
Vermögen im Nachtclub verprasst: Trotzdem Anspruch auf Hartz IV?
Widerruf einer gekündigten Lebensversicherung
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.954 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-876
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Beamtenrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Abfindungsanrechnung | Beitragsbemessung | Beitragsbemessungsgrenze | Beitragsrecht | Bemessungsentgelt | Bemessungsgrenze | Bemessungsgrundlage | Bemessungszeitraum | Mehrbedarf | Schonvermögen | Soziale Notwendigkeit | Sozialhilfe Immobilienbesitz | Sozialhilfe Wohneigentum | Vermögen | Vermögensbelassung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-876
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen