Durchwahl Rentenrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rentenbeiträge

Stand: 25.06.2014

Die Rentenversicherung wurde zum 01.01.1891 erstmals eingeführt und seitdem ständig durch Reformen verändert.

1957 wurde die Rentenversicherung umgestellt und es kam zu einer Umlagefinanzierung mit Rentenversicherungspflicht. Die Rentenhöhe wurde an die Bruttolohnentwicklung gekoppelt; die Beitragseinnahmen wurden sofort wieder für die Rentenzahlungen verwendet. Die Rentenversicherung wird durch Beiträge finanziert, die bei versicherungspflichtigen Beschäftigten je zur Hälfte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern getragen werden. Freiwillig Rentenversicherte und versicherungspflichtige Selbständige tragen den vollen Beitrag allein. Sonderregelungen bestehen für geringfügig Beschäftigte und Versicherte der Künstlersozialkasse. Die Rentenbeiträge werden durch die gesetzliche Krankenkasse erhoben und an den zuständigen Rentenversicherungsträger weitergeleitet. Der Rentenversicherungsbeitrag wird nach einem Prozentsatz vom Arbeitsentgelt erhoben, der nur bis zur jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze berücksichtigt wird. Zur Zeit liegt der Rentenbeitrag für die gesetzliche Rentenversicherung bei 19,9 %.

Fragen zum Thema Rentenbeiträge kann Ihnen ein im Sozialrecht tätiger Rechtsanwalt i.d.R. innerhalb weniger Minuten am Telefon beantworten. Bitte halten Sie zum Gespräch evtl. vorhandene Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rentenbeiträge
Anspruch auf Sozialleistungen?
Regelaltersrente gestoppt - Amt reagiert nicht
Kündigung - Kündigungsschutzklage einreichen ?
Droht eine Sperre bei der Kündigung durch den Arbeitnehmer?
Arbeitgeber fordert nach der Aufhebung der Kündigung die Abfindung zurück
Anrechnung einer vorgezogenen Altersrente an die Rentenversicherung des Bundes
58er Regelung - Besteht eine Pflicht zur Altersrente?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-995
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Rentenrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Rentenrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Rentenrecht | Anrechnungszeit | Höhe der Witwenrente | Nachversicherung | Rentenanspruch | Rentenausgleich | Rentenbasis | Rentenbescheid | Renteneinbehalt | Rentenkürzung | Unverfallbarkeit | Rentenantrag | Rentenberechnung | Rentensteuer | Rentennachzahlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-995
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Rentenrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen