Durchwahl Reiserecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Flugverspätung

Stand: 01.12.2015

Bei einer Flugverspätung oder auch einem Flugausfall sind EU-weit bestimmte Entschädigungen vorgeschrieben. Der Passagier bleibt also nicht auf seinem Ärger sitzen und kann unter Umständen neben anderen Versorgungsleistungen bei der Fluggesellschaft eine Ausgleichszahlung zwischen 250 und 600 Euro fordern. Die Rechtsgrundlage ist hier die EU-Fluggastrechteverordnung.

Ob und welche Entschädigung dem Fluggast bei einer Flugverspätung zusteht, hängt von vielerlei Fragen ab:

  • Hat die Fluggesellschaft die Verspätung zu vertreten?
  • Handelt es sich um eine Airline mit Sitz innerhalb der EU?
  • Wie lang war die Verspätung?
  • Wie weit war die Flugstrecke?

Betreuungsleistungen je nach Verspätung und Strecke

In jedem Fall einer Flugverspätung muss die Fluggesellschaft schon ab zwei Stunden bestimmte Betreuung gewährleisten. Unabhängig davon, wer sie verantwortet. Diese Leistungen sind:

  • zwei Telefonate, zwei Faxe oder zwei E-Mails
  • Mahlzeiten und Getränke
    Stets im angemessenen Verhältnis zur Verspätung. Das heißt bei recht kurzen Wartezeiten, dass etwa kalte Kost verhältnismäßig ist, während bei einem halben Tag ein warmes Gericht angemessen ist. Wird die Airline von sich aus nicht tätig, können Sie sich selbst versorgen und Quittungen sammeln. Achten Sie hierbei selbst auf die Verhältnismäßigkeit.
  • Hotelunterkunft inklusive Transfer bei Abflug am nächsten Tag
    Organisiert das Luftfahrtunternehmen selbst die Unterbringung, haben Sie keine freie Wahl beim Hotel. Müssen Sie sich selbst darum kümmern, wenden Sie sich an das Personal und holen Sie eine schriftliche Zusage für die Hotelübernachtung ein.

Diese Ansprüche stehen Ihnen bei folgender Verspätung und Flugstrecke zu:

  • ab zwei Stunden bei einem Flug bis 1.500 km
  • ab drei Stunden bei einem Flug zwischen1.500 und 3.500 km
  • ab vier Stunden bei einem Flug über 3.500 km

Ab fünf Stunden kann der Passagier von seinem Flug zurücktreten und muss das Ticket erstattet bekommen. Die Airline ist laut Fluggastrechteverordnung verpflichtet, ihn in diesem Fall auf dieses Recht hinzuweisen.

E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Telefonberatung: Jetzt anrufen unter 0900-1 875 000-10
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen

Ausgleichszahlung zwischen 250 und 600 Euro

Ist die Verspätung der Fluggesellschaft zuzurechnen, hat sie außerdem eine Entschädigung zu leisten. Diese hängt allein von der Flugdistanz ab und nicht etwa vom Ticketpreis oder anderen Kriterien. Die Ausgleichszahlung beträgt

  • 250 Euro bei einem Flug bis 1.500 km,
  • 400 Euro bei einem Flug zwischen1.500 und 3.500 km (und innerhalb EU)
  • 600 Euro bei einem Flug über 3.500 km.

Keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung hat der Passagier, wenn die Verspätung aus „außergewöhnlichen Umständen“ resultiert. Das ist etwa bei extremen, unvorhersehbaren Wetterbedingungen, politischer Instabilität oder einem Streik der Flugbegleiter oder der Piloten der Fall.

Aber Achtung: Gegen gewisse Risiken muss das Luftfahrtunternehmen gewappnet sein. So entschied etwa das Brandenburgische Oberlandesgericht, dass den Passagieren die finanzielle Entschädigung zusteht, wenn das Flugzeug im Winter wegen mangelnden Enteisungsmittels am Flughafen nicht rechtzeitig startet. Frost im Winter sei kein außergewöhnlicher Umstand im Sinne der EU-Fluggastrechteverordnung.

Entschädigung bei einer Pauschalreise

Bei Pauschalreisen ist zu beachten, dass der Anspruch sich nicht gegen den Reiseveranstalter durchsetzen lässt, sondern direkt an die Fluggesellschaft gerichtet werden muss. Hier sollte zuvor eine anwaltliche Beratung erfolgen, da gerade bei Pauschalreisen auch Ansprüche, wenn auch nicht nach der Fluggastrichtlinie, gegen den Reiseveranstalter bestehen.

Musterbrief für Entschädigung bei Flugverspätung

Sollte die Airline die gesetzlich zugesicherten Entschädigungen nicht leisten – egal ob es sich um eine Verspätung, Annullierung oder sog. Nichtbeförderung handelt – sollten betroffene Fluggäste unsere Rechtsberatung per Telefon oder per E-Mail in Anspruch nehmen. Mit diesem Musterformular/Musterbrief kann zudem eine Beschwerde bei der Airline selbst oder bei einer nationalen Aufsichtsbehörde eingereicht werden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Flugverspätung
Wie kann man gegen Baulärm des Nachbarn vorgehen ?
Entschädigungszahlung der Fluggesellschaft wegen Verspätung
Stornierung eines gebuchten Hotelzimmers vergessen
Entschädigung für entgangene Urlaubsfreuden
Urlaub wegen Krankheit abgesagt - Zahlt der Veranstalter das Geld zurück?
Was ist bei der Gestaltung des Arbeitsvertrages zulässig?
Schadensersatz von der Fluggesellschaft wegen verspäteter Maschine?

Interessante Beiträge zu Flugverspätung
Geänderte Reiseroute rechtfertigt Preisminderung?
Auslandseinsatz eines Soldaten ist kein Reiserücktrittsgrund
Urlaubsbuchung: Mehrkosten bei Namensänderung muss nicht von Reisenden übernommen werden
Veranstalter haftet nicht für verunreinigten Badestrand
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.248 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-119
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Reiserecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Reiserecht | Familienrecht | Reiserecht | Strafrecht | Baulärm | entgangene Urlaubsfreuden | Frankfurter Tabelle | Gepäckschäden | Gepäckverlust | höhere Gewalt | Reisemangel | Reisemängeltabelle | Reisereklamation | Reisestornierung | Fluggesellschaft | Flugannulierung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-119
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Reiserecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen