Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wiedereinsetzungsantrag

Stand: 05.11.2015

Der Wiedereinsetzungsantrag ist ein Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand, der zu gewähren ist, wenn ein Verfahrensbeteiligter bestimmte Fristen unverschuldet oder nur mit geringem Verschulden versäumt hat, jedoch so gestellt wird, als hätte er die Frist nicht versäumt: Er muss aber die betreffende Verfahrenshandlung in der Wiedereinsetzungsfrist nachholen. In der Regel wird die Wiedereinsetzung nicht von Amts wegen, sondern nur auf Antrag gewährt, sofern der Verfahrensbeteiligte die unverschuldete Fristversäumung belegen kann.

Die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand ist z.B. in den folgenden Vorschriften geregelt:

für den Zivilprozess in §§ 233 ff. ZPO (Zivilprozessordnung),
für den Strafprozess in § 44 StPO (Strafprozessordnung),
für den Verwaltungsprozess in § 60 VwGO (Verwaltungsgerichtsordnung),
für die Sozialgerichtsbarkeit in § 67 SGG (Sozialgerichtsgesetz),
für die Finanzgerichtsbarkeit in § 56 FGO (Finanzgerichtsordnung

Weitere Fragen zum Wiedereinsetzungsverfahren sowie dem entsprechenden Antrag beantworten die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne in einem persönlichen Telefonat.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wiedereinsetzungsantrag
Finanzielle Ansprüche an die Eltern nach Schlägerei des Sohnes
Abhilfe von der Gemeinde wegen Straßenzustand
Klageerhebung wegen unlauteren Wettbewerb
Bußgeldverfahrens-Anhörung wegen Geschwindigkeitsüberschreitung
Gewinnspiel mit Glücksrad auf Weihnachtsmarkt - darf ich das als Händler?
Gewerbegebiet wird zu nah an Privatgrundstücke gebaut
Ist der Widerspruch gegen einen Erbschein wirksam?

Interessante Beiträge zu Wiedereinsetzungsantrag
Unfallflucht geht nur vorsätzlich
Instanzenweg und Zuständigkeit im Strafprozess
Der Zeugenfragenbogen nach einer Geschwindigkeitsüberschreitung
Befangenheit eines Richters im Strafprozessrecht
Kein Schadenersatz bei fehlerhafter Reisebuchung per Telefon
Umweltzonen-Plaketten nicht verfassungswidrig - trotz Oldtimer-Ausnahme
Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.815 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-652
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Sozialrecht | Anfechtungsklage | Befangenheit | Bindungswirkung | Eilantrag | Eilbeschluss | Feststellungsklage | Gerichtsverhandlung | Klage | Nichtzulassungsbeschwerde | sachlicher Grund | Sachverständiger | Untätigkeitsklage | Urteil | Verfügung | Verpflichtungsklage | Vorladung | Vorverfahren | Wiedereinsetzung in den vorigen Stand | Zulassungsbeschwerde

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-652
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen