Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Luftrecht

Stand: 11.11.2015

Unter dem Begriff Luftrecht werden die in der Luftfahrt geltenden gesetzlichen Regelungen zusammengefasst.

Die Lufthoheit eines Staates ist durch internationales Recht geregelt.

Als innerstaatliches Luftrecht gibt es eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen, wie zum Beispiel das Luftverkehrsgesetz (LuftVG), das unter anderem die Benutzung des Luftraumes durch Luftfahrzeuge regelt, das Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG), das die Gefahrenabwehr regelt und das Flugunfall-Untersuchungs-Gesetz (FlUUG), das die Untersuchung von Unfällen und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge regelt.

Das LuftVG normiert zunächst den Begriff der Luftfahrzeuge wie folgt:
1.Flugzeuge, 2. Drehflügler, 3. Luftschiffe,
4. Segelflugzeuge, 5. Motorsegler, 6. Frei- und Fesselballone, 8. Rettungsfallschirme, 9.
Flugmodelle, 10. Luftsportgeräte, 11. sonstige für die Benutzung des Luftraums bestimmte Geräte, sofern sie in Höhen von mehr als dreißig Metern über Grund oder Wasser betrieben werden können.

Das LuftSiG fordert unter anderem, dass Antragsteller vor der Erteilung einer Pilotenlizenz nachweisen, dass sie eine Zuverlässigkeitsüberprüfung erfolgreich durchlaufen haben, bei der keine Zweifel an der Zuverlässigkeit verblieben sind.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Luftrecht
Schornsteinfeger nimmt vereinbarten Termin nicht wahr

Interessante Beiträge zu Luftrecht
Beweislast bei Schäden am Pkw nach Waschanlage
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.722 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.02.2017
Danke an RA Krüger für die Info und Hilfe !

   | Stand: 22.02.2017
Kein langatmiges "Provisionsgespräch", sondern gute Informationen und hilfreiche Tipps zu Rechtsfragen!

   | Stand: 21.02.2017
Vielen Dank für das Gespräch ich empfand es als sehr informativ und es hat mir in jedem Fall weiter geholfen. Mit freundlichen Grüßen Harald Weiss

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-659
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Nachbarrecht | Öffentliches Recht | Fluglärm | Glockenläuten | Höfegesetz | Mülltonnen | Offenes Feuer | Rasenmäherverordnung | Schornsteinfeger | Straßenmusik | Waschanlage | rauchergesetz | Nichtraucherschutzgesetz | Kirchenläuten

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-659
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen