Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kindertagesstättengesetz

Stand: 14.04.2014

Der Bundesgesetzgeber hat im Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII) festgelegt, dass jeder junge Mensch das Recht auf Förderung seiner Entwicklung und Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit hat.

Um diesem Ziel gerecht zu werden wurde die Jugendhilfe geschaffen. Eine Leistung der Jugendhilfe ist nach § 2 Abs. 2 Nr. 3 SGB VIII die Schaffung von Angeboten zur Förderung von Kindern in Tagesstätten und Tagespflege. Hierfür wurde ein Anspruch des Kindes auf den Besuch einer Tageseinrichtung vom vollendeten 3. Lebensjahr an bis zum Schuleintritt geschaffen. Das Nähere zur Ausgestaltung dieses grundsätzlichen Anspruches regeln nach § 26 SGB VIII die einzelnen Bundesländer, weshalb es kein einheitliches (Bundes)Kindertagesstättengesetz gibt sondern jeweils ein unterschiedliches Kindertagesstättengesetz des jeweiligen Bundeslandes. In diesem Gesetz werden Anspruchsvoraussetzungen, gegebenenfalls Ausnahmen hierzu, geregelt und bilden damit die Grundlage für einen möglichen Anspruch des Kindes auf Besuch einer Kindertageseinrichtung.

Gerade weil dieser politisch gewollte Anspruch nicht überall ohne weiteres verwirklicht werden kann, können hier erhebliche Probleme entstehen. Die Hinzuziehung einer geeigneten Person zur Interessenvertretung ist daher dringend zu empfehlen. Hier steht Ihnen gerne ein Anwalt der Deutschen Anwaltshotline per Telefon oder auch persönlich zur Seite.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kindertagesstättengesetz
Ganztagsbetreuung muss keine Hausaufgabenzeit anbieten
Anspruch auf einen Kita platz - Wichtiger sozialer Grund
Kindergeldansprüche während des Zivildienstes?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-980
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Wettbewerbsrecht | Anspruchsvoraussetzungen | Kannkind | Kindergartenbeitrag | Kindergartengebühr | Kindergartenplatz | Recht | Spielgerät | Spielplatz | Kinderausweis | Kindergartengesetz | kita | Kindergartenzuschuss

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-980
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen