Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Jugendschutz

Stand: 15.09.2014

Seit 1.3.2003 gilt das neue Jugendschutz-Gesetz. Es regelt die Gefährdung durch Sucht, Medien und Gewalt/ sexuelle Gewalt.

Nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 Jugendschutzgesetz (JuSchG) gilt als Kind, wer noch nicht 14 Jahre alt ist und nach Nr. 2 als Jugendlicher, wer 14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist. Im 2. Abschnitt des Jugendschutzgesetzes ist der Jugendschutz in der Öffentlichkeit geregelt. So ist nach § 4 Abs. 1 JuSchG Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren der Aufenthalt in einer Gaststätte nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsberechtigten Person gestattet oder wenn zwischen 5.00 Uhr und 23.00 Uhr eine Mahlzeit oder ein Getränk eingenommen wird.
Nach § 5 Abs. 1 JuSchG dürfen Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten nicht an öffentlichen Tanzveranstaltungen teilnehmen.  In § 9 JuSchG ist der Umgang mit alkoholischen Getränken und in § 10 JuSchG das Rauchen in der Öffentlichkeit geregelt. Im 3. Abschnitt des Jugendschutzgesetzes ist der Jugendschutz im Bereich der Medien gesetzlich normiert. Im Arbeitsrecht gibt es das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG), das die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen regelt. Nach § 2 Abs. 1 JArbSchG gilt als Kind, wer noch nicht 15 Jahre alt ist und nach Abs. 2 als Jugendlicher, wer 15, aber noch nicht 18 Jahre alt ist.

Weitere Fragen zum Jugendschutz beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Jugendschutz
Anmeldung bei einer Routenplaner Seite im Internet birgt teures Abo und ein Widerruf wird nicht angenommen!
Beurlaubung eines Beamten im Rahmen eines Engagements der Ehefrau für den DED- Welche Normen sind relevant?
Kann beim Verzicht auf den Beamtenstatus eine Entschädigung verlangt werden?

Interessante Beiträge zu Jugendschutz
Verbot einer Überwachungskamera vor Gaststätte
Jugendschutz in Gaststätte
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-732
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 005-733
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 009-533
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Medienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Öffentliches Recht | Strafrecht | Medienrecht | gesetzlich | Jugendarbeitsschutzgesetz | Jugendstrafrecht | Rechtsfall | StGB | Strafenkatalog | Strafgesetzbuch | Straftat | Verfolgungsverjährung | Vergehen | Verstoß | Rechtsverstoß

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-732
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 005-733
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Strafrecht
 
0900-1 875 009-533
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Medienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen