Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Hochschulrecht

Stand: 20.04.2015

Das Hochschulrecht regelt die rechtlichen Rahmenbedingungen der Hochschulen, der dort Bediensteten (insbesondere der Dozenten) und der Studierenden.

Rechtssystematisch gehört es zum besonderen Verwaltungsrecht. Da es sich um ein Rechtsgebiet handelt, welches nach dem Grundgesetz in die Gesetzgebungshoheit der Länder fällt, ist es im wesentlichen in den Hochschulgesetzen der Länder geregelt. Der Bund hat insoweit allerdings von seiner Rahmengesetzgebungskompetenz nach Art. 75 GG Gebrauch gemacht und das Hochschulrahmengesetz erlassen.
Die Regelungen betreffen neben der Errichtung einer Hochschule und deren Anerkennung auch die Abschlussmöglichkeiten und insbesondere auch die Prüfungsordnungen. Praktisch relevant sind auch die Regelungen über die Anerkennung ausländischer Studienabschlüsse.

Bei juristischen Fragen zum Thema Hochschulrecht sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Interessenschwerpunkt Öffentliches Recht sprechen. Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • In welchem Bundesland studieren Sie bzw. wollen Sie studieren?
  • Durch welches Verhalten werde Sie in Ihren Rechten beeinträchtigt?
  • Existiert bereits ein Bescheid hierüber?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt erläutert Ihnen, welche Gesetze einschlägig sind.
  • Der Telefonanwalt stellt fest, in welchem Verfahrensstadium Sie sich befinden.
  • Der Telefonanwalt erläutert Ihnen Ihr mögliches Vorgehen.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Sie haben einen Anspruch auf Zulassung zum Studium
  • Sie haben einen Anspruch auf Zulassung zur Prüfung
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können Widerspruch gegen die Entscheidung der Hochschule einlegen.
  • Sie können Klage gegen die Entscheidung der Hochschule vor dem Verwaltungsgericht erheben.

Maßgebliche Urteile

BVerfG 03.09.2014 - 1 BvR 3353/13 Entzug Doktorgrad nur wegen wissenschaftlicher Verfehlungen
EUGH 10.09.2014 - C 491/13 - Studenten aus Drittstaaten haben bei Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen Anspruch auf Studentenvisum


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Hochschulrecht
Von Kirche verliehenen Titel in Ausweis führen?
Meister Bafög abgelehnt
Krankenkasse behält Beiträge ein
Volljährige Kinder - wann besteht Unterhaltspflicht?
Wie lange muss man Unterhalt zahlen ? - Studium, Ausbildung
Publikation wissenschaftlicher Arbeit und mangelhaftes Arbeitszeugnis
Anspruch auf Selbständigkeit neben einer Festanstellung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.253 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-470
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Vereinsrecht | Abschlussprüfung | Abschlusszeugnissverlust | Doktortitel | Doppelstudium | Exmatrikulation | Hochschulgesetz | Leistungsnachweis | Promotion | Prüfungsrecht | Student | Studienrecht | Studium | Prüfungsordnung | Studiengebühren | Studienplatzklage | Studentenrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-470
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen