Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Grabpflege

Stand: 21.07.2014

Nutzungsberechtigter einer Grabstätte ist immer der Erwerber. Dieser bestimmt, welche Personen in der Grabstätte beerdigt werden dürfen, wie das Grab angelegt und wie es gepflegt wird.

Er kann sein Nutzungsrecht auf andere übertragen. Bei seinen Wünschen einer Grabgestaltung muss er sich an die Bestimmungen des Friedhofsträgers halten. Der Friedhofsträger darf jedoch keine Maßstäbe für die Gestaltung des Grabes ansetzen, die "dem Empfinden des gebildeten Durchschnittsmenschen fremd sind". Aus dem Nutzungsrecht entspringt aber auch die Pflicht, das Grab ständig angemessen zu pflegen und die hierbei entstehenden Kosten zu übernehmen. Daher gilt: Der Nutzungsberechtigte eines Grabes trägt auch die Kosten der Grabpflege.  Ein Erblasser kann die Pflege seines Grabes auch in seinem Testament regeln; dies geschieht durch eine Auflage, mit der er einem Erben oder einem Vermächtnisnehmer die Pflege überträgt.  In diesen Fällen können die für die Grabpflege anfallenden Kosten dadurch sichergestellt werden, dass der Erblasser ein Sparbuch anlegt und bestimmt, dass es nach dem Tod dem mit der Pflege Beauftragten überlassen wird. Schließlich gibt es die Möglichkeit, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen und diesen anzuweisen, für die Pflege des Grabes zu sorgen.

Bei rechtlichen Fragen zu diesen einzelnen Möglichkeiten helfen Ihnen gerne die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Grabpflege
Unterhalt auch während des Rentenbezuges?
Steuerfrei Bezüge von Rentnern
Kann im Antragsverfahren ein Verwertungsauschluss vereinbart werden?
Konsequenzen für eine betriebliche Altersvorsorge bei Privatinsolvenz
Auswirkungen des Versorgungsausgleichs auf die monatliche Rentenzahlung
Einsatz der laufenden Bezüge des Unterhaltspflichtigen beim Elternunterhalt
Problematik der Einkünfte im Rahmen des Hartz IV Bezugs

Interessante Beiträge zu Grabpflege
Wer für Beerdigungskosten aufkommen muss
Videoüberwachung in Fitnessstudio zulässig?
Auszubildender verletzt Kollegen - 25.000 Euro Schmerzensgeld
3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon
Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.019 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 12.08.2017
Vielen Dank für die kompetente Beratung

   | Stand: 08.08.2017
sehr gutes informatives Gespräch. Hat mir weitergeholfen.

   | Stand: 06.08.2017
Danke, sehr gut

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-896
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 004-897
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Sozialrecht | Altenbetreuung | Altenpflegegesetz | ältere Arbeitnehmer | Alterspflege | Altersrente | Altersvermögensgesetz | Altersvorsorge | Begräbniskosten | Bestattung | Bestattungskosten | Entgeltsicherung | Sozialbestattung | Altersvorsorgeunterhalt | Grundsicherung im Alter

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-896
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 004-897
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen